Symbolbild
zurück zur Übersicht
16.03.2018
289 Klicks
teilen

Update 1 – Unbekannter besprüht Passanten mit Pfefferspray – Mehrere Verletzte – Tatverdächt

DEGGENDORF: Mittlerweile wird eine heiße Spur auf einen möglichen Tatverdächtigen verfolgt. Dieser hält sich derzeit in seinem Anwesen in der Deggendorfer Innenstadt auf. Nach derzeitigen Erkenntnissen kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann psychisch erkrankt ist. Der Einsatz läuft nach wie vor auf Hochtouren. Die Anzahl der Kräfte wurde weiter erhöht.

Der Aufenthaltsort des Tatverdächtigen in der Deggendorfer Innenstadt ist aufgrund von Hinweisen und fortgeschrittener Ermittlungen bekannt. Da bei dem Mann zumindest von einer „Bewaffnung“ mit Reizstoff auszugehen ist, wurden speziell geschulte Beamte zum Zwecke anstehender Verhandlungen alarmiert.
Der 40-jährige Tatverdächtige ist bereits mehrfach kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten.

Aktuell sind 7 Verletzte Personen bekannt, darunter 1 Säugling im Kinderwagen. Die Personen wurden entweder ins Krankenhaus eingeliefert, oder begaben sich selbst in ärztliche Behandlung.

Um Umkreis der Wohnung des Tatverdächtigen wurde eine weiträumige Absperrung aufgebaut. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befindet er sich alleine in der Wohnung.

Eine Medienbetreuung vor Ort wird eingerichtet. PHK Lankes ist ab 13.30 Uhr vor der PI Deggendorf für Medienvertreter der Ansprechpartner. Er ist ab diesem Zeitpunkt auch unter der Mobiltelefonnummer 0173/8569081.

Bei Vorliegen weiterer nennenswerter Erkenntnisse wird nachberichtet.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK, 09421-868-1020
Veröffentlicht am 16.03.2018 um 12.45 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?