zurück zur Übersicht
11.02.2018
478 Klicks
teilen

Schiff auf Grund Maschinenschadens notgeankert

OSTERHOFEN. LKR DEGGENDORF: Am 10.02.2018 gegen 12.00 Uhr war ein bulgarischer Schubverband, der ca. 2200 Tonnen Rapps geladen hat, auf der Donau in der Bergfahrt. Am Ende der Mühlhamer Schleife bemerkte der 36-jährige bulgarische Schiffsführer einen permanenten Rückgang der Maschinenleistung der Hauptmaschine.

Bei km 2271,00 kam es zum Totalausfall der Maschine, so dass ein Notankermanöver durchgeführt werden musste.
Da die Reparatur mit den bordeigenen Mitteln nicht mehr möglich war, hat die Instandsetzung mittels einer Fachfirma zu erfolgen.
Die Liegeposition wurde mit roten Fahrwassertonnen abgegrenzt und das Schiff wurde durch Festmacherseil landseitig gesichert.
Der nachfolgende Schiffsverkehr wurde hiervon in Kenntnis gesetzt.
Die Reparatur sowie weitere Bergemaßnahmen erfolgen am 11.02.2018 in Absprache mit dem Wasserschutzamt Regensburg.


Medienkontakt: Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf, POK Jasny, Tel. 0991/3896-310
Veröffentlicht am 11.02.2018, 02.40 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?