zurück zur Übersicht
11.11.2017
868 Klicks
teilen

Staatspreise für Wiederbelebung alter Gebäude

Für die herausragende Erneuerung und Wiederbelebung von denkmalgeschützten und ortsbildprägenden Gebäuden hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 16 private und kommunale Bauherren aus ganz Bayern mit Preisen ausgezeichnet.

Bei einem Festakt in der Münchner Residenz überreichte der Minister an 14 Projekte den mit 2.000 Euro dotierten Staatspreis "Dorfneuerung und Baukultur". Zwei Bauherren erhielten einen in gleicher Höhe dotierten Sonderpreis. Darunter der Landkreis Freyung-Grafenau. Die Gemeinde Mauth-Finsterau hatte mit dem Projekt "Umbau der ehemaligen Schule zum 'Haus der Generationen'" mit hohem Engagement der Bürger der Teilnehmergemeinschaft Finsterau am Landesentscheid teilgenommen.

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (3. v. li.) gratulierte gemeinsam mit der stellvertretenden Landrätin des Landkreises Freyung-Grafenau Helga Weinberger (3. v. re.), und dem ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde Mauth und Mitglied des Landtags Max Gibis (2. v. re.) dem amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Mauth Ernst Kandlbinder zum Sonderpreis.
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (3. v. li.) gratulierte gemeinsam mit der stellvertretenden Landrätin des Landkreises Freyung-Grafenau Helga Weinberger (3. v. re.), und dem ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde Mauth und Mitglied des Landtags Max Gibis (2. v. re.) dem amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Mauth Ernst Kandlbinder zum Sonderpreis.

Die ausgezeichneten Projekte sind Brunner zufolge beispielgebend für den Erhalt der Baukultur und von entscheidender Bedeutung für die Innenentwicklung der Dörfer. "Mit außerordentlichem großen Engagement haben Sie als Bauherren dafür gesorgt, dass für Ortsbild und Baukultur charakteristische Gebäude erhalten und zeitgerecht genutzt werden", so der Minister in seiner Laudatio. Die prämierten Bauvorhaben seien damit "gelungene Investitionen in die Baukultur Bayerns".

Die Sieger wurden von einer Fachjury aus Architekten, Heimatpflegern und Fachleuten der Verwaltung für Ländliche Entwicklung aus über 4.000 Projekten ausgewählt, die in den vergangenen fünf Jahren im Zuge der Dorfneuerung umgesetzt und staatlich gefördert wurden. Hierfür hat der Freistaat insgesamt rund 55 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Staatspreise "Dorfneuerung und Baukultur" werden alle zwei Jahre vergeben. Eine ausführliche Dokumentation der ausgezeichneten Projekte gibt es unter www.landentwicklung.bayern.de.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau
Foto: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ein Tag. Ein Ticket. 51 Buslinien: Landkreis mit dem Tagesticket bereisenFreyung Der Landkreis ist weiterhin bemüht, das Busfahren für alle in der Region attraktiver zu machen. Der neueste Schritt: die Einführung eines Landkreistagestickets.Mehr Anzeigen 25.01.2019In schweren Zeiten für den Bestand der Schule gekämpftFreyung Michael Busch, seit Gründung der PhysioFRG gGmbH als Gesellschafter an der der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Physiotherapie Freyung beteiligt, hat seine Anteile an der gemeinnützigen Betreibergesellschaft altersbedingt bereits mit Wirkung zum 1.10.2018 an Angelika Presl übertragen.Mehr Anzeigen 22.01.2019Ohne Frauen ist kein Staat zu machenFreyung Seit 100 Jahren dürfen die Frauen in Deutschland wählen. Das wollen die Kreisrätinnen und die Gleichstellungsstelle des Landkreises Freyung-Grafenau am Samstag, 19.01.2019, ab 10 Uhr mit einem Frühstückstreffen beim Café Schreiner in Freyung feiern.Mehr Anzeigen 18.01.2019Mit seiner umsichtigen Art immer geschätzt und anerkanntNeureichenau "Genieß die Zeit, die Dir bleibt und tu, was Dir gut tut", mit diesen Worten verabschiedete Landrat Sebastian Gruber in seinem Büro im Landratsamt den ehemaligen Kreisbrandrat Klaus Fehler offiziell aus dem Kreistag.Mehr Anzeigen 09.01.2019Klein, aber fein – Zweckverband Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut feiert 30 JahrePhilippsreut Klein, aber fein, familienfreundlich, schneesicher, freundliche Mitarbeiter, Gletscher des Bayerischen Waldes und einige weitere im Internet oftmals zu findende Begriffe hat Landrat Sebastian Gruber in seiner Funktion als Zweckverbandsvorsitzender in seiner Begrüßungsansprache vorgetragen, als er ehemalige Verbandsvorsitzende, Verbandsräte, Bergwachtvertreter sowie Mitarbeiter des Zweckverbandes zur gemütlichen Feier des 30 jährigen Bestehens des Zweckverbandes Wintersportzentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut willkommen heißen konnte.Mehr Anzeigen 23.12.20189,3 Millionen Euro für besonderes EngagementFreyung Außergewöhnliches Engagement zahlt sich aus: Bei einem Festakt in München hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 31 besonders aktiven Lokalen Aktionsgruppen im Freistaat zusätzliche Fördermittel aus dem EU Programm LEADER zugesagt.Mehr Anzeigen 10.01.2018