zurück zur Übersicht
11.11.2017
410 Klicks
teilen

Staatspreise für Wiederbelebung alter Gebäude

Für die herausragende Erneuerung und Wiederbelebung von denkmalgeschützten und ortsbildprägenden Gebäuden hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 16 private und kommunale Bauherren aus ganz Bayern mit Preisen ausgezeichnet.

Bei einem Festakt in der Münchner Residenz überreichte der Minister an 14 Projekte den mit 2.000 Euro dotierten Staatspreis "Dorfneuerung und Baukultur". Zwei Bauherren erhielten einen in gleicher Höhe dotierten Sonderpreis. Darunter der Landkreis Freyung-Grafenau. Die Gemeinde Mauth-Finsterau hatte mit dem Projekt "Umbau der ehemaligen Schule zum 'Haus der Generationen'" mit hohem Engagement der Bürger der Teilnehmergemeinschaft Finsterau am Landesentscheid teilgenommen.

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (3. v. li.) gratulierte gemeinsam mit der stellvertretenden Landrätin des Landkreises Freyung-Grafenau Helga Weinberger (3. v. re.), und dem ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde Mauth und Mitglied des Landtags Max Gibis (2. v. re.) dem amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Mauth Ernst Kandlbinder zum Sonderpreis.
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (3. v. li.) gratulierte gemeinsam mit der stellvertretenden Landrätin des Landkreises Freyung-Grafenau Helga Weinberger (3. v. re.), und dem ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde Mauth und Mitglied des Landtags Max Gibis (2. v. re.) dem amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Mauth Ernst Kandlbinder zum Sonderpreis.

Die ausgezeichneten Projekte sind Brunner zufolge beispielgebend für den Erhalt der Baukultur und von entscheidender Bedeutung für die Innenentwicklung der Dörfer. "Mit außerordentlichem großen Engagement haben Sie als Bauherren dafür gesorgt, dass für Ortsbild und Baukultur charakteristische Gebäude erhalten und zeitgerecht genutzt werden", so der Minister in seiner Laudatio. Die prämierten Bauvorhaben seien damit "gelungene Investitionen in die Baukultur Bayerns".

Die Sieger wurden von einer Fachjury aus Architekten, Heimatpflegern und Fachleuten der Verwaltung für Ländliche Entwicklung aus über 4.000 Projekten ausgewählt, die in den vergangenen fünf Jahren im Zuge der Dorfneuerung umgesetzt und staatlich gefördert wurden. Hierfür hat der Freistaat insgesamt rund 55 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Staatspreise "Dorfneuerung und Baukultur" werden alle zwei Jahre vergeben. Eine ausführliche Dokumentation der ausgezeichneten Projekte gibt es unter www.landentwicklung.bayern.de.


- SB

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau
Foto: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?