zurück zur Übersicht
18.09.2017
190 Klicks
teilen

Wahl-„Kampf“ in Landshut

In der Johannisstraße hielt die Partei „AfD“ eine innhäusige Wahlkampfveranstaltung ab. Als sich ein 54-jähriger Vertreter der Partei zusammen mit anderen Personen vor dem Lokal aufhielt, trat plötzlich ein 35-jähriger Landshuter, den Ermittlungen zu Folge bekleidet mit einem „Antifa-T-Shirt“, an den Mann heran und warf ihm eine Torte gegen den Oberkörper. Als der Werfer flüchten wollte, verfolgte ihn der 54-Jährige und versuchte ihn fest zu halten. Dabei stürzten die beiden Männer und verletzten sich leicht.

Am Boden liegend zog der 35-Jährige noch ein Pfefferspray und versuchte den anderen Mann zu treffen, was aber misslang. Der 35-Jährige musste durch den verständigten Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Die Landshuter Polizei wurde über den Vorfall verständigt.

Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei in Landshut. Die Wahlveranstaltung wurde anschließend nicht mehr fortgeführt.


Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK, Tel. 09421 / 868 – 1410
Veröffentlicht am 17.09.2017 um 18.30 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?