Symbolbild
zurück zur Übersicht
12.09.2017
152 Klicks
teilen

Bewaffnete Raubüberfälle auf Tankstellen in Bogen und Straubing – zwei Tatverdächtige festgenommen

Wie bereits berichtet wurden am Samstag, 09.09.17, um 21:35 Uhr eine Tankstelle in der Bahnhofstraße in Bogen und noch in der gleichen Nacht am Sonntag, 10.09.17, gegen 01:25 Uhr eine Tankstelle in der Ittlinger Straße in Straubing jeweils durch einen bewaffneten Täter überfallen. In beiden Fällen wurden jeweils dreistellige Bargeldbeträge, Zigaretten und mehrere Flaschen Schnaps erbeutet. Die Ermittlungen wurden in beiden Fällen durch die Kriminalpolizei Straubing übernommen.

Die Kriminalbeamten konnten zwei junge Männer als Tatverdächtige ermitteln. Dabei handelt es sich um einen 20jährigen mit Wohnsitz in Straubing und einen 26jährigen aus Dingolfing.

Unter Einbindung der Polizeiinspektion Spezialeinheiten Nordbayern und mit Unterstützung mehrerer Polizeidienststellen des PP Niederbayern konnte ein Täter am Abend des 11.09.17 in der Nähe seiner Wohnung in Straubing vorläufig festgenommen werden. Der zweite Mittäter wurde in der Nacht auf den heutigen Dienstag ebenfalls in Straubing verhaftet.

Bei seiner Festnahme und der Verbringung in die Arrestzelle leistete der Dingolfinger erheblichen Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Er biss eine festnehmende Beamtin in den Oberschenkel und verletzte noch einen weiteren Beamten leicht.

Gegen den 20jährigen Straubinger wird durch die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, Untersuchungshaft beantragt. Er wird nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen dem zuständigen Haftrichter zur weiteren Entscheidung vorgeführt.

Der 26jährigen Dingolfinger wird aufgrund eines bereits erlassenen Haftbefehls in einer JVA inhaftiert. Er war in einem bereits abgeschlossenen Strafverfahren wegen schwerem Diebstahl zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Urban, PHK, 09421-868-1012
Veröffentlicht am 12.09.2017 um 14:22 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?