Symbolbild
zurück zur Übersicht
23.08.2017
170 Klicks
teilen

Brand in einer Lagerhalle – Löschmaßnahmen dauern an

Zur Brandursache und der Schadenshöhe können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden. Die Löschmaßnahmen der Feuerwehren, die mit einem Großaufgebot und Unterstützung des Gefahrguttrupps des Polizeipräsidiums Niederbayern vor Ort sind, dauern noch an. Ein Ingolstädter Spezialfirma wurde in die Löscharbeiten mit eingebunden.

Entgegen erster Meldungen gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass in der Lagerhalle neben Baustoffen, Kunstdünger auch Gefahrgut gelagert wurde. Aus diesem Grund erfolgten die vorsorglichen Warnmeldungen an die umliegende Bevölkerung, auch eine in der Nähe befindliche Bank wurde vorsorglich geräumt. Aufgrund der Rauchentwicklung bleiben die Warnmeldungen weiterhin bestehen.

Nach neuesten Erkenntnissen waren in der Halle kein Gefahrgut gelagert, sondern ca. zwei Kubikmeter Kunstdünger, von dem u. U. gefährliche Dämpfe freigesetzt werden könnten. Die durchgeführten Messungen ergaben, dass keine Gesundheitsgefährdung für die Bevölkerung besteht. Explosionsgefahr lag zu keinem Zeitpunkt vor.

Personen wurden bei dem Brand bis dato nicht verletzt. Die Löscharbeiten dauern noch ca. zwei Stunden, die Verkehrssperrungen und Umleitungen bleiben solange bestehen. Bei Vorliegen weiterer, nennenswerter Erkenntnisse wird nachberichtet.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1014
Veröffentlicht: 23.08.2017 um 09.50 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?