zurück zur Übersicht
21.07.2017
493 Klicks
teilen

Adoptivfamilien erkundeten das Wildniscamp

In Kooperation mit dem Verein WaldZeit hat die Gemeinsame Adoptionsvermittlungsstelle Niederbayern Ost ein Familienfest mit den Adoptivfamilien der beteiligten Landkreise im Wildniscamp Zwieseler Waldhaus veranstaltet. 26 Erwachsene und 18 Kinder bauten gemeinsam Murmelbahnen, Laubhütten, schufen Kunstwerke aus Naturmaterialien und erforschten das Leben am Wasser.
In einer Camp-Rallye traten die Adoptivfamilien in Gruppen gegeneinander an. Jede Gruppe musste ein rohes Ei so geschickt in Naturmateralien verpacken, dass es bei einem Wurf aus einigen Metern Höhe nicht kaputt ging. Dies gelang jeder Gruppe und wurde freudig bejubelt. Auch ein Gedicht sollte jede Mannschaft entwerfen. Die Ergebnisse waren amüsant, kreativ und oft auch verbunden mit einem Lob an das Wildniscamp. Mittags fanden die Teilnehmer Gelegenheit, sich in den Räumen des Wildniscamps bei einem Pichelsteinereintopf auszutauschen. Auch die Mitarbeiterinnen der Adoptionsvermittlungsstellen der Landkreise Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau, Regen, Rottal-Inn und der Stadt Passau, aus denen sich die Gemeinsame Adoptionsvermittlungsstelle Niederbayern Ost zusammensetzt, standen den Familien als Ansprechpartner zur Verfügung.

Eine Adoptivfamilie in einem selbstgebauten Unterstand.
Eine Adoptivfamilie in einem selbstgebauten Unterstand.

Der von allen Beteiligten als gelungen empfundene Tag klang am späteren Nachmittag mit Kaffee und Kuchen aus.
Hinweis: Wer Fragen in Angelegenheiten der Minderjährigenadoption hat, kann sich jederzeit an die Mitarbeiterinnen der jeweiligen Adoptionsvermittlungsstelle an den Kreisjugendämtern des Wohllandkreises, bzw. für Stadt Passau an das Stadtjugendamt Passau wenden.


- SB

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?