zurück zur Übersicht
01.01.2017
2908 Klicks
teilen

Deutsche Biathlon-Jugend startet in die Wintersaison

Naturschnee ist in diesen Tagen Mangelware. Obwohl die Wetterbedingungen auch im Martelltal wenig optimistisch stimmten, übernahmen die Südtiroler die Ausrichtung des diesjährigen Deutschlandpokals für Notschrei im Schwarzwald. Vom 17. bis 18. Dezember absolvierte der nationale Biathlonnachwuchs die wichtigste Nachwuchswettkampfserie des Deutschen Skiverbandes deshalb nicht im Mittelgebirge, sondern auf 1.700 alpinen Höhenmetern. „Die Pisten waren wunderbar präpariert und auch die Organisation der Tiroler über allem erhaben", berichtet Roland Achatz, Trainer des Bayerwald-Skijägernachwuchses. „Dennoch kamen nicht alle gleichermaßen gut zurecht."

Zu sehen sind von links: Jonas Gubisch, Soran Aksoy, Johannes Wurzer, Alexander Bender, Antonia Lang, Julia Weny und Amelie Kellermeier.
Zu sehen sind von links: Jonas Gubisch, Soran Aksoy, Johannes Wurzer, Alexander Bender, Antonia Lang, Julia Weny und Amelie Kellermeier.

Glücklicherweise gehörte Schützling Tobias Wanninger zu den robusteren Naturen. Er schien wenig beeindruckt von der langen Anfahrt und den ungewohnten Wettkampfbedingungen und so setzte sich der 19-Jährige vom SV Bayerisch Eisenstein an beiden Wettkampftagen zweitplatziert - mit zwei und einem Schießfehler - gegen die Junioren-Konkurrenz durch. Nur 4 Punkte trennten ihn und den gleichaltrigen Hans Knorr vom SC Partenkirchen auf der 10 km-Strecke. Teamkollegin Christina Schrötter vom SV Arnbruck lief am bitterkalten Samstag nach 7,5 km auf Platz 2 der Damen ein. Das Siegertreppchen verfehlte sie am Sonntag aufgrund von 3 Fehlern im Liegendanschlag knapp. Wind und Böen bereiten auch Alexander Bender vom FC Langdorf Probleme. Er leistete sich bei seinen Sprints über 7,5 km jeweils vier Schießfehler. Dank seiner guten Zeit von 24:57 min kletterte der 17-Jährige dennoch auf Platz 6 in der Gesamtwertung. Weniger Glück hatte Vereinskollege Johannes Wurzer mit seinem 16. Platz. Der sonstige Erfolgsgarant tat sich sichtlich schwer mit der Pulsregulierung, die der Höhe und dem bergan gelegenen Schießstand geschuldet war. „Wir sind dennoch sehr zufrieden und konnten Punkte für die kommenden Deutschlandpokale im neuen Jahr sammeln", freute sich Trainer Achatz. Diese finden am 11. und 17. Januar auf dem Großen Arber und in Altenberg/Erzgebirge statt.

 

Weitere Platzierungen:


J16 weiblich, 6 km:
14. Amelie Kellermeier, WSV Skadi Bodenmais

23. Antonia Lang, RSC Sportcamp Kelkheim

J16 männlich, 7,5 km:

13. Maximilian Wallner 

23. Jonas Gubisch, WSV Grafenau

Jug. 17, männlich, 7,5 km:

20. Robert Svitil, SV Bayer. Eisenstein

Jgd 2, weiblich, 6 km:

11. Sophie Lang, WSV DJK Rastbüchl

Jgd. 2, männlich, 7,5 km:

22. Soran Aksoy, Sky und Bike Deggendorf


- sb


ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

Miriam Lange



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Querfeldeinlauf trifft SportschießenRegen Biathlon ohne Schnee? Und dann auch noch in Laufschuhen? Wo so mancher eine schweißtreibende Trendsportart sieht, wittern Schützenvereinsmitglieder ihre nächste Chance, ganz vorne in der Weltspitze mitzulaufen.Mehr Anzeigen 08.04.2018Europäische Forstliche Nordische SkiwettkämpfeRegen Vom 10. bis 16. Februar 2019 machen die EFNS Station im ARBERLAND! Bei den Europäischen Nordischen Forstlichen Skiwettkämpfe handelt es sich um biathlonbasierte Sportwettkämpfe.Mehr Anzeigen 08.02.2018Ein voller Erfolg für Sport und RegionRegen Mehr als 120 Skijägerinnen und Skijäger hatte die Veranstaltung vom 8. bis 10. September ins ARBER Hohenzollern Skistadion gelockt, wo Laura Dahlmeier, Simon Schempp, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Co. auf Rollskiern um wichtige Platzierungen für die Weltcup-Starts kämpften.Mehr Anzeigen 13.09.2017Schwierige Bedingungen beim IBU Cup BiathlonVergangenes Wochenende befand sich die internationale Biathlonelite beim Weltcup in Ruhpolding. Die zweite Riege bestritt den IBU Cup am Großen Arbersee.Mehr Anzeigen 16.01.2017Feuer frei - die Schneekanonen laufen!Regen Wer zwischen den Jahren zum Großen Arbersee blickt, wird das Landesleistungszentrum für Biathlon und Speziallanglauf in Flutlicht getaucht finden. „Wir haben die Festbeleuchtung angestellt“, freut sich Regens Landrat Michael Adam.Mehr Anzeigen 01.01.2017Der Countdown läuft für den IBU Cup Biathlon 2017Auch kommendes Jahr wird das Hohenzollern Skistadion am Große Arbersee wieder zum Mittelpunkt der internationalen Biathlonszene. Um die Wettkampfbedingungen des IBU Cups vom 12. bis 14. Januar 2017 zu inspizieren und letzte Details zu besprechen, besuchte Renndirektor Felix Bitterling in diesen Tagen das Organisationskomitee Bayerischer Wald.Mehr Anzeigen 22.11.2016