Symbolbild
zurück zur Übersicht
07.12.2016
306 Klicks
teilen

Schüsse im Bereich einer Gemeinschaftsunterkunft – Abschlussmeldung

Der junge Mann gab an, dass er mit weiteren Bekannten zu Besuch in der GU Kellberg war. Sowohl der dort wohnhafte Flüchtling als auch die vierköpfige Besuchergruppe kennen sich aus Berufsschulzeiten. Der 18-Jährige hatte einen Gaspistole dabei und zeigte sie seinen Bekannten. Auf dem Balkon des Hauses schoss er dann nach eigenen Angaben sechs Mal und zielte dabei bewusst in Richtung der Bäume. Er wollte keinesfalls jemanden bedrohen oder gar schädigen, so seine Angaben. Es gab auch keinen Streit oder eine Auseinandersetzung. Er wollte seinen Bekannten lediglich die Gaspistole vorführen und dachte dabei nicht an die Folgen. Als er später wieder unterwegs war, erfuhr er über soziale Netzwerke von dem durch ihn ausgelösten Großeinsatz der Polizei. Die Gaspistole habe er daraufhin weggeworfen.

Der 18-Jährige bedauerte sein Handeln. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich des Verbleibes der Gaspistole, dauern noch an.

Medien-Kontakt: PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK, 09421/868-1013
Veröffentlicht am 07.12.2016 um 10.30 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?