zurück zur Übersicht
06.12.2016
316 Klicks
teilen

Schüsse im Bereich einer Gemeinschaftsunterkunft - Update Nr.2

Zudem sah sie auf einem Balkon der Anlage eine männliche Person, die eine Pistole mit einem silberfarbenem Lauf in der Hand hielt.

Die Polizeiinspektion Passau mit vielen Unterstützungskräften errichtete eine großräumige Absperrung und räumte den Komplex. Die Bewohner wurden in einer anderen Unterkunft untergebracht.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass nach derzeitigem Stand ein junger Mann aus dem Gemeindebereich mit weiteren Personen bei zwei Bewohnern im Gut Wolfersdorf zu Besuch war.

Kräfte einer Spezialeinheit durchsuchten die Wohnung des Tatverdächtigen nach ihm selbst und der Waffe. Die Durchsuchung verlief negativ. Der junge Mann konnte bislang noch nicht angetroffen werden.

Bereits zuvor wurde die gesamte Unterkunft durchsucht, um jegliche Gefährdung vor Ort auszuschließen. Auch dort ergaben sich keine weiteren Hinweise auf den Tatverdächtigen, bzw. auf den Verbleib der Waffe.

Die Absperrmaßnahmen wurden gegen 19.00 Uhr aufgehoben. Die Bewohner konnten wieder in ihre Unterkunft zurückkehren.

Nach jetzigem Erkenntnisstand wurde niemand verletzt. Eine Gefährdungslage bestand nach Durchführung zahlreicher Vernehmungen sowie weiterer Ermittlungen zum jetzigen Kenntnisstand nicht. Die weiteren Ermittlungen, u.a. wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, dauern an.

Medien-Kontakt: PP Niederbayern, Pressesprecher Martin Pöhls, PHK, 09421/868-1013,
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?