Steigende Temperaturen begünstigen Borkenkäfer

zurück zur Übersicht
Gefällt mir
17.04.2024
Passau

Die Fichtenwälder müssen vor der Borkenkäferausbreitung geschützt werden. Durch die anhaltenden hohen Temperaturen sind der Buchdrucker und Kupferstecher im Landkreis und Stadt Passau bereits geflogen. Selbst in den höheren Lagen im Landkreis konnten beide Käfer bereits im liegenden Holz gefunden werden. „Alle Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sollten prioritär nun dringend alle befallenen Fichten aus dem letzten Herbst sowie Schneebruch- oder Sturmschäden aus dem Dezember beseitigen“, appelliert Bereichsleiter Stefan Huber vom AELF Passau. Denn die Zahl der Borkenkäfer in den Wäldern ist bereits jetzt sehr groß – durch die warme und trockene Witterung in den vergangenen Jahren konnte der Käfer eine sehr hohe Population aufbauen und gut überwintern. Die hohen Temperaturen führen auch zur kürzeren Entwicklungsdauer der Borkenkäfer. Waldbesitzern wird deshalb empfohlen, die nächsten Wochen zu nutzen, um ihre Wälder intensiv und regelmäßig zu kontrollieren.

 Buchdrucker auf einem Fichtenstamm

Buchdrucker auf einem Fichtenstamm

 

Vorhandenes, frisches Brutmaterial und Bäume, in denen die Käfer überwintert haben, müssen zügig aufgearbeitet und das Holz abgefahren oder mit einem Abstand von mindestens 500 Meter zum nächsten Fichtenwald gelagert werden. Anzeichen für befallene Bäume sind häufig rotverfärbte Kronen, grüne Nadeln am Boden oder abfallende Rinde. Im Zweifel hilft auch ein Blick unter die Rinde. Sind Borkenkäfer vorhanden, gilt es schnell zu handeln und auch die umliegenden Bäume intensiv zu untersuchen und weiter zu beobachten.

 

Aktuelle Infos zur Borkenkäfergefahr und eine Praxishilfe zum Erkennen von Befall gibt es im Internet unter www.borkenkaefer.org. Für Fragen und Informationen zur Borkenkäferbekämpfung und zur waldbaulichen Förderung sollten sich Waldbesitzer an die zuständigen Beratungsförster wenden. Diese sind unter www.aelf-pa.bayern.de zu finden.


- JS


Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten PassauPassau

Quellenangaben

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau
Florian Stahl/LWF

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Touristiker nehmen Borkenkäfermanagement unter die LupeLindberg (Ludwigsthal) Welche Maschinen kommen im Nationalpark Bayerischer Wald zur Borkenkäferbekämpfung zum Einsatz? Warum werden manche Fichten nicht ganz abgeschnitten und bleiben als Hochstumpf im Wald stehen? Und warum ist der Buchdruckerbefall derzeit so groß?Mehr Anzeigen 06.10.2023Borkenkäfersituation spitzt sich zuPassau Das regnerische und kühle Wetter Ende Juli/Anfang August war für die Wälder im Landkreis Passau nach der vorangegangenen Trockenperiode eine kleine Verschnaufpause. Grund zur Sorglosigkeit gerade mit Blick auf weiteren Borkenkäferbefall ist dies für die 18.000 Waldbesitzer im Landkreis jedoch nicht.Mehr Anzeigen 24.08.2023Fragen und Antworten zum BorkenkäferGrafenau Gerade unterhalb des Großen Falkensteins sind derzeit die Spuren der Borkenkäfer, genauer gesagt des Buchdruckers, nicht zu übersehen. Im Randbereich des Nationalparks sind daher vielerlei Arbeiter mit dem Management der Situation beschäftigt – vor allem zwischen Regenhütte, dem Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal und dem Weiler Scheuereck.Mehr Anzeigen 19.07.2023Angespannte BorkenkäfersituationLindberg (Scheuereck) Ungeachtet des verhältnismäßig nassen Frühlings registriert der Nationalpark Bayerischer Wald bereits jetzt ein hohes Niveau an Borkenkäferaktivität – gerade unterhalb des Großen Falkensteins.Mehr Anzeigen 06.06.2023Nationalpark testet Debarking HarvesterLindberg (Zwieslerwaldhaus) Seit gut einem Monat hat der Nationalpark Bayerischer Wald in den Rand- und Entwicklungszonen rund um Zwieslerwaldhaus eine neue Maschine zur Borkenkäferbekämpfung im Einsatz.Mehr Anzeigen 24.07.2020PERLESREUTER VIELFALT / Eröffnung am 12.05.2017Perlesreut (Perlesreut) Neueröffnung der Perlesreuter Vielfalt mit "Reise-Eck" der Reiseberatung Tanzer GbR am 12.5.17 ab 9.00 Uhr im ehemaligen Schlecker-Gebäude in Perlereut.Mehr Anzeigen 10.05.2017