Detektivarbeit fürs Klima: Sparkasse Niederbayern-Mitte spendet 2.400 Euro an Grund- und Mittelschulen

zurück zur Übersicht
Gefällt mir
19.03.2024
Straubing

An den Grund- und Mittelschulen in der Stadt Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen sind seit Kurzem Detektive unterwegs: Energiedetektive. Durch eine Spende in Höhe von 2.400 Euro von der Sparkasse Niederbayern-Mitte konnten 25 Grund- und Mittelschulen Anfang März mit dem Energiesparkoffer von „Sherlock Ohm und Doktor Watt“ ausgestattet werden.

 

Schulamtsdirektor Konrad Rieder, Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier, Martina Laumer, Landrat Josef Laumer und Robert Elsberger (von links) bei der Spendenübergabe im Landratsamt mit dem Spendenscheck, dem Koffer und Dankesbildern der Schülerinnen und Schüler.

 

Der Klimawandel ist in aller Munde und der Ausbau erneuerbarer Energien läuft auf Hochtouren. Dennoch ist die Einsparung von Energie nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig, da der enorme Energiebedarf die Möglichkeiten nachhaltiger Energiegewinnung aktuell noch übersteigt. Mit dem Energiesparkoffer können Schüler reale Parameter in den Klassenzimmern messen und so feststellen, ob zum Beispiel die Heizung zurückgedreht werden sollte oder Geräte abgeschaltet werden, die im Standby nutzlosen passiven Strom verbrauchen.

 

Die gespendeten Energiesparkoffer enthalten jeweils ein Lux-Messgerät, ein Thermometer und ein Strommessgerät, sowie Infobroschüren und Zusatzmaterial. Ferner erhalten die Schüler, die in die Rolle der Energiedetektive schlüpfen dürfen, einen Ausweis sowie einen Protokollbogen, in den sie die erfassten Werte eintragen. So werden die Schülerinnen und Schüler praxisnah für das Thema Energiesparen sensibilisiert.

 

Diese Spendenaktion wurde ermöglicht durch die Fachberaterin Umweltbildung und Nachhaltigkeit der Staatlichen Schulämter der Stadt Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen, Martina Laumer, Lehrerin an der Mittelschule Hunderdorf, die die Aktion ins Leben rief und die Koffer zusammenstellte. Schulamtsdirektor Konrad Rieder unterstützte das Projekt, das bereits im Schulamtsbezirk Passau unter Mitwirkung des Netzwerks „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) erfolgreich durchgeführt wird, von Anfang an. „Der Einsatz hat sich wirklich gelohnt, denn an 25 Grund- und Mittelschulen kommen diese Energiedetektivkoffer nun zum Einsatz und leisten ihren Beitrag zur Energieeinsparung“, so Rieder bei der Spendenübergabe am Freitag im Landratsamt. „Wir arbeiten im Schulbereich immer schon in diese Richtung und hoffen, dass wir durch diese Aktion eine ganze Menge Energie in der Gesamtheit einsparen können.“

 

Martina Laumer erörterte an praktischen Beispielen den Inhalt des Koffers und ihr Dank, wie auch der des Staatlichen Schulamts und des Landrats des Landkreises Straubing-Bogen, Josef Laumer, galt den beiden Vertretern der Sparkasse Niederbayern-Mitte, Vorstandsvorsitzenden Walter Strohmaier und Robert Elsberger, die durch die finanzielle Unterstützung das Projekt erst ermöglicht haben. „Es ist ein tolles Projekt“, betonte Walter Strohmaier. „Wir waren von Anfang an begeistert, dass Kinder auf diese Weise an das Thema herangeführt werden. Für uns hat das auch eine große Bedeutung, wir sind ja unter anderem gemeinsam mit Landkreis und Stadt auch beim Klimaschutzpreis engagiert.“ Und Robert Elsberger ergänzte: „Was uns vor allem überzeugt hat, ist die Tatsache, dass die Idee und die Ausführung von den Schulen direkt kam.“ Überzeugt vom Projekt zeigte sich auch Landrat Josef Laumer: „Es ist eine herrliche Idee und genau der richtige Ansatz.“


- MG


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau
Bildupload: Marco Garhammer

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Azubi-Bus startet als Pilotprojekt am Buß- und BettagStraubing Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann kommt eben der Berg zum Propheten. So könnte man das Konzept des Azubi-Busses des Landkreises Straubing-Bogen beschreiben.Mehr Anzeigen 17.11.2018Ein bayernweit einmaliger LehrgangStraubing Der stolz war dem Ehrenobermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Straubing anzumerken. Denn der Lehrgang, den die Innung im Bildungs- und Schulungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Straubing derzeit durchführt, sucht in Bayern seinesgleichen.Mehr Anzeigen 16.11.20181. Bayerische Goaß-Maß-KöniginStraubing Im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen wird in diesem Sommer die erste Bayerische Goaß-Maß-Königin gekürt. Die Wahl zur Königin findet auf dem Gäubodenvolksfest in Straubing statt.Mehr Anzeigen 02.06.2018Treffen zwischen Wirtschaftsreferent Köck und Bundestagsabgeordnetem RainerStraubing Karriere bei uns – das ist das Motto, dass der neue Wirtschaftsreferent des Landkreises, Martin Köck, sich für den Landkreis Straubing-Bogen auf die Fahne geschrieben hat.Mehr Anzeigen 11.03.2018Deutliche Erleichterung im ÖPNV ab 1. MärzStraubing Von Leiblfing ins Gewerbegebiet Salching zum Arbeiten? Von Rattenberg nach Bogen zum Krankenhausbesuch? Von Geiselhöring in die Schule nach Mallersdorf-Pfaffenberg? Oder doch lieber von Hainsbach nach Straubing zum Shoppen?Mehr Anzeigen 24.02.2018Christophorus-Medaille für den neunjährigen Marco FuchsStraubing Eine besondere Ehre wurde am Mittwoch dem neunjährigen Marco Fuchs aus dem Landkreis Straubing-Bogen zuteil. In der Münchner Residenz wurde er als einer von 64 Personen in diesem Jahr mit der Christophorus-Medaille aus den Händen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ausgezeichnet und erhielt eine öffentliche Belobigung.Mehr Anzeigen 04.06.2017