zurück zur Übersicht
11.08.2016
1591 Klicks
teilen

Zweite Spielenacht des Jugendnetzwerkes war wieder ein Riesenerfolg

FRG. Für einen Tag und eine Nacht kehrte wieder Leben ein in der ehemaligen Schule in Fürsteneck, Kinder tobten im und vor dem Gebäude, fröhlich lachend und manchmal auch kreischend. Da mag sich mancher Anwohner gewundert haben, zumal es sich um einen Samstag handelte. Des Rätsels Lösung: Rund 40 Kinder hatten das Angebot des „Jugendnetzwerkes Ilzer Land“ in Anspruch genommen und sich zu einem ganzen Spieletag und einer darauffolgenden Spielenacht getroffen. Aus allen 12 Mitgliedsgemeinden waren die jungen Teilnehmer von ihren Eltern nach Fürsteneck gebracht worden, Schlafsack, Isomatte und Kuscheltiere im Gepäck – und natürlich ganz viele verschiedene Spiele.
Nach anfänglicher Unsicherheit – die Kinder kannten sich nicht alle untereinander – hatte man sich mit Aufwärmspielen im Freien sehr schnell in Kleingruppen gefunden. Die einen spielten bei strahlendem Sonnenschein Fußball, andere hielten sich auf dem benachbarten Spielplatz auf, um zu schaukeln oder einfach nur, um sich zu unterhalten und näher kennenzulernen. Manche blieben auch im Schulgebäude oder in der Turnhalle, um Brettspiele, Gesellschaftsspiele und Karten zu spielen, zu knobeln, zu tanzen und vieles mehr. Um die Verpflegung und die Betreuung kümmerten sich die Jugendbeauftragten der Mitgliedsgemeinden zusammen mit den zuständigen Bürgermeistern aus dem Handlungsfeld „Jugend“, Christian Süß und Martin Behringer.
Übernachten durften die Acht- bis Dreizehnjährigen dann in den ehemaligen Klassenzimmern. Allerdings dürften das bei den allermeisten Kindern nur sehr wenige Stunden Schlaf gewesen sein. Schließlich wurde auch am Abend und in der Nacht noch weiter gespielt. Und so mancher Betreuer sah irgendwann sehr viel müder aus, als die jungen Burschen und Mädchen. Doch versprochen war versprochen: Jeder durfte so lange aufbleiben und spielen, wie er mochte. Und obwohl sie auch morgens wieder sehr früh aus ihren Schlafsäcken gekrochen kamen, merkte man den jungen Teilnehmern den Schlafmangel kaum an. Nach dem Frühstück und der Abschlussrunde wurden die Kinder wieder von ihren Eltern abgeholt. Und fast immer folgte auf die Frage „Und, wie war es?“ ein „cool“ oder „schee war’s“. Schön fanden es auch die Organisatoren und bedanken sich recht herzlich bei der Gemeinde Fürsteneck und bei allen Helferinnen und Helfern. eb

Zum Abschluss jubelten fast alle Kids und dankten den Betreuern für ein cooles Erlebnis
Zum Abschluss jubelten fast alle Kids und dankten den Betreuern für ein cooles Erlebnis


- sb


Gemeinde ThurmansbangThurmansbang

Quellenangaben

Gemeinde Thurmansbang



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Passauer Frühlingsmesse: Wertvolle Gutscheine zu gewinnenFürstenstein Musikalische Frühschoppen, Volkstanz, Kreatives aus Heu, Dart-Turnier der Bürgermeister sowie eine große Verlosung am Schlusstag bilden nur einige wenige Höhepunkte.Mehr Anzeigen 08.03.2018Ilzer Land und Passauer Oberland gemeinsam in Halle 4Fürstenstein Auch 2018 präsentieren sich das Ilzer Land und das Passauer Oberland wieder in regionaler Verbundenheit in Halle 4. „Gemeinsam stark“, so lautet das Motto des Wirtschaftsraumes zwischen Donau und Nationalpark.Mehr Anzeigen 07.03.20181. Jugendforum der Gemeinden Perlesreut und FürsteneckPerlesreut Am 11.07. fand in der Bauhütte des Ilzer Landes das erste Jugendforum der Gemeinden Perlesreut und Fürsteneck statt. Dank großem Arbeitseifer konnten viele Ideen gesammelt werden.Mehr Anzeigen 24.08.2017Das Ilzer Land sagt Danke - mit der Ilzer-Land-EhrennadelPerlesreut Mit der blau-weißen Ehrennadel – eine Anstecknadel im Design des Ilzer Land Logos – werden alle Engagierten des interkommunalen Verbundes Ilzer Land ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 16.08.20171. Jugendforum in RöhrnbachRöhrnbach Auf Initiative des Marktes Röhrnbach, der Jugendbeauftragten und des Jugendnetzwerks im Ilzer Land e.V. fand im Clubraum der Josef-Eder-Halle das erste Jugendforum in Röhrnbach statt. Hierzu wurden durch die Gemeindeverwaltung insgesamt 272 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 geladen.Mehr Anzeigen 18.07.2017Ferien im Ilzer Land: Jeden Tag ist etwas gebotenDa dürfte keine Langeweile aufkommen: Bereits zum 5. Mal präsentiert das Jugendnetzwerk Ilzer Land ein gemeinsames FerienprogrammMehr Anzeigen 22.07.2014