zurück zur Übersicht

02.11.2022
232 Klicks
Posts |

Naturnaher Bachlauf und Löschweiher

ALE Niederbayern fördert 72.000-Euro-Maßnahme bei Ödhäuser (Landkreis Freyung-Grafenau) mit 90 Prozent


Ein kleiner Zufluss der Ilz bei Ödhäuser (Markt Schönberg) im Landkreis Freyung-Grafenau wird wieder zu einem durchgängigen naturnah verlaufenden Bach gestaltet. Das ist das Ziel der Maßnahme, die vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern im Rahmen des Verfahrens „Obere Ilz Nord“ gefördert wird. Die Baukosten liegen bei insgesamt etwa 72.000 Euro, der Fördersatz beträgt 90 Prozent. Jetzt machten sich Bürgermeister Martin Pichler und Ron Metzner, Projektleiter am ALE Niederbayern, vor Ort ein Bild vom Baufortschritt.

Der kleine Ilz-Zufluss ist in den vergangenen Jahren stark verändert worden, beschreibt Ron Metzner. Ein Teil wurde verrohrt, ein anderer Abschnitt verlegt. Nur noch bei Starkregen weist dieser Bachabschnitt seitdem einen nennenswerten Wasserfluss auf. Daher war das Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner, zur Verbesserung der Abflussverhältnisse des kleinen Bachs wieder einen durchgängigen, möglichst naturnahen Bachlauf herzustellen. Außerdem sollte im Zuge dessen ein Weiher als Feuerlöschteich angelegt werden, der mit Wasser aus dem Bach gespeist wird, sobald dieser einen erhöhten Wasserstand aufweist.

Weiteres Problem: Westlich von Ödhäuser fließt Oberflächenwasser aus dem Bereich der Zufahrtsstraße und dem südlich davon gelegenen Wald über einen steilen Graben ab. Der Graben ist stark erodiert, eine weitere Eintiefung des Grabens sollte daher künftig vermieden und damit auch der Abfluss gebremst und gedrosselt werden.

Mit dem Baufortschritt – Beginn der Bauarbeiten war im August – zeigten sich Bürgermeister Martin Pichler und Ron Metzner sehr zufrieden. Der neue Weiher ist bereits angelegt worden und hat sich schon sichtbar mit Wasser gefüllt. Damit ist die Versorgung der angrenzenden Anwesen mit Löschwasser sichergestellt. Auch die Gestaltung eines neuen Bachbetts ist bereits erfolgt genauso wie das Anlegen einer durch Steine befestigten Furt im Bachlauf. Jetzt fehlt nur noch das Befestigen des erodierten Grabens durch sogenannte Steinmatratzen. Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind, werden im Anschluss noch die durch den Bau beanspruchten Flächen - soweit möglich - mit bauseits bereits vorhandenen Rasenstücken beziehungsweise einheimischem Saatgut begrünt.

 Machten sich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt: Bürgermeister Martin Pichler (r.) und Ron Metzner, Projektleiter am ALE Niederbayern. Machten sich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt: Bürgermeister Martin Pichler (r.) und Ron Metzner, Projektleiter am ALE Niederbayern. 


- NK


Amt für Ländliche EntwicklungLandau a. d. Isar

Quellenangaben

Amt Für Ländliche Entwicklung Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Die Menschen stehen im Mittelpunkt der DorferneuerungMauth In der „einfachen“ Dorferneuerung Mauth stehen soziale Themen im Mittelpunkt der Zusammenarbeit zwischen dem Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern und der Gemeinde Mauth. Speziell für ältere Menschen und Kinder mit Behinderung wurden Maßnahmen geplant, die zum Teil auch schon umgesetzt sind.Mehr Anzeigen 24.10.2022Ländliche Entwicklung mit viel Herz für grüne ThemenLandau a. d. Isar Die beiden niederbayerischen Abgeordneten der Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ Marlene Schönberger, MdB, und Rosi Steinberger, MdL, informierten sich am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern über dessen aktuelle Instrumente und Schwerpunktsetzungen.Mehr Anzeigen 22.10.2022Mit klimaneutraler Heizenergie fit für die ZukunftGrafling Das Thema Energie ist aktueller denn je. Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat die Abhängigkeiten Deutschlands in Bezug auf seine Energieversorgung deutlich vor Augen geführt.Mehr Anzeigen 24.09.2022Volle Auftragsbücher für die Ländliche EntwicklungLandau a. d. Isar Aktuelle Themen der Ländlichen Entwicklung standen im Mittelpunkt eines Informationsbesuchs von MdL Alexander Muthmann am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern.Mehr Anzeigen 16.06.2022Eine Genuss- und Werteregion für Niederbayern – wie kann sie gelingen?Freyung Niederbayern hat eine vielfältige Kulturlandschaft und ein großes Potenzial an regionalem Warenangebot. „Zusammen mit dem Trend der Bevölkerung hin zu mehr Regionalität im Einkaufsverhalten bietet das die optimalen Voraussetzungen für die Gründung einer ‚Genuss- und Werteregion Niederbayern‘“, ist sich Werner Weny vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern sicher.Mehr Anzeigen 29.09.2019Vertreter der Integrierten Ländlichen Entwicklungen im Landkreis Freyung-Grafenau tauschen sich ausFreyung Auf Initiative von FRG-Landrat Sebastian Gruber trafen sich in Hinterschmiding zum mittlerweile vierten Mal die Vorsitzenden der im Landkreis Freyung-Grafenau liegenden Integrierten Ländlichen Entwicklungen (ILEn) sowie die jeweils zuständigen Betreuer am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) in Landau.Mehr Anzeigen 21.07.2017