zurück zur Übersicht

29.09.2022
424 Klicks
Posts |

„Niederbayern hat auch in turbulenten Zeiten gute Zukunft“

Auch wenn die Zeiten turbulent sind, so hat Niederbayern dennoch eine gute Zukunft, ist der Vorsitzende des Niederbayern-Forum e. V., Dr. Olaf Heinrich überzeugt. Voraussetzung dafür sei jedoch eine enge Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft – gleichzeitig eine der Aufgaben des Niederbayern-Forum e. V., das sich am vergangenen Freitag zur Mitgliederversammlung in Regen traf. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurde die bisherige Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt.
Vorsitzender bleibt Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, zweiter Vorsitzender ist erneut Regierungspräsident Rainer Haselbeck. Die weiteren Mitglieder in der Vorstandschaft sind: Sebastian Gruber, Bezirksvorsitzender Niederbayern und Landrat im Landkreis Freyung-Grafenau; Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing; Alexander Schreiner, Hauptgeschäftsführer IHK Niederbayern; Berndt Fritzsche, Vorsitzender des Aufsichtsrats der MIPA SE und Karl Laußer, Geschäftsführer Karl Lausser GmbH. Im Beirat bleiben auch weiterhin: Prof. Dr. Fritz Pörnbacher, Präsident der Hochschule Landshut, Peter Schmid, Regierung von Niederbayern, Bereichsleiter „Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr“, Dr. Michael Braun, Geschäftsführer Tourismusverband Ostbayern e.V., Dipl.-Ing. Kaspar Sammer, Geschäftsführer EUREGIO Bayerischer Wald-Böhmerwald-Unterer Inn, Dr. Christian Moser, Oberbürgermeister der Stadt Deggendorf und Vertreter des Bayerischen Städtetags; Jürgen Roith, Bezirksverbandsvorsitzender des Bayerischen Gemeindetages, 1. Bürgermeister der Gemeinde Winzer sowie Richard Hettmann, stellvertretender Präsident der HWK Niederbayern-Oberpfalz.

Die neugewählte Vorstandschaft des Niederbayern-Forum e. V. um Geschäftsführerin Christina Tanosova und die beiden Vorsitzenden Dr. Olaf Heinrich (3. v. l.) und Rainer Haselbeck (5. v. l.) sowie den stellvertretenden Landrat Helmut Plenk (2. v. l.) und Regens Bürgermeister Andreas Kroner (5. v. r.).
Die neugewählte Vorstandschaft des Niederbayern-Forum e. V. um Geschäftsführerin Christina Tanosova und die beiden Vorsitzenden Dr. Olaf Heinrich (3. v. l.) und Rainer Haselbeck (5. v. l.) sowie den stellvertretenden Landrat Helmut Plenk (2. v. l.) und Regens Bürgermeister Andreas Kroner (5. v. r.).


Der Vorsitzende konnte zur Versammlung in den Räumen der Firma Penzkofer Bau neben Regens Bürgermeister Andreas Kroner auch den stellvertretenden Landrat Helmut Plenk begrüßen. „Wir haben Heimat und Zukunft“, betonte Plenk, und Kroner war davon überzeugt, dass man auch die Krisenzeiten überstehe, wenn man „gemeinsam an einem Strang“ ziehe.

Viel Lob gab es für das „kleine, aber sehr schlagkräftige Team“ des Niederbayern-Forums um Geschäftsführerin Christina Tanosova, das Niederbayern als attraktiven Raum vermarktet, in dem es sich sowohl gut leben als auch arbeiten lässt. Daneben nimmt man sich des Themas Fachkräftemangel an und lenkt den Fokus durch Verleihungen von Preisen wie „Top-Unternehmen Niederbayerns“ auf die außergewöhnlichen Leistungen der regionalen Unternehmen. Darunter auch die Firma Penzkofer Bau GmbH, deren geschäftsführender Gesellschafter Alexander Penzkofer sich geehrt zeigte, die Runde erstmals in seinem Hause begrüßen zu dürfen.

Eines der aktuellen Ziele des Niederbayern Forums ist es, so erläuterte Christina Tanosova in ihrem Tätigkeitsbericht, Niederbayern auch als Filmregion zu entwickeln. Hierzu will man ein Filmnetzwerk aufbauen, Ansprechpartner für Filmteams sein und Niederbayern als Drehort verstärkt bewerben.


- SB


Bezirk NiederbayernLandshut

Quellenangaben

Bezirk Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Niederbayern-Forum hat viel geschafftLandshut „Niederbayern schafft Heimat, Niederbayern schafft Zukunft!“ So lautet der Slogan, mit dem der Verein Niederbayern-Forum e.V. die Entwicklung der Region weiter voranbringen möchte.Mehr Anzeigen 15.02.2020Eine eigene Polizeiakademie für NiederbayernLandshut Die niederbayerische Polizei benötigt eine regionale Ausbildungsstätte für Polizeianwärter. Vertreter der Bezirksgruppe Niederbayern der Gewerkschaft der Polizei (GdP) und Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich plädierten bei einem Fachgespräch in der Bezirkshauptverwaltung in Landshut für eine rasche konkrete Umsetzung der Beschlüsse der Bayerischen Staatsregierung.Mehr Anzeigen 25.08.2019Der Verbraucher hat es in der HandSankt Englmar Zum ersten Mal fand am Sonntag der „Tag der offenen Fischzucht“ statt, den der Bezirk Niederbayern gemeinsam mit dem Fischerzeugerring Niederbayern ins Leben gerufen hatte. Zehn Betriebe im Fischerzeugerring beteiligten sich an der Aktion, die die Qualität der heimischen Fischerzeuger in den Fokus rücken sollte.Mehr Anzeigen 21.08.2019Konzept für ein Medizinstudium in Niederbayern nimmt konkrete Formen anLandshut Das von Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich initiierte Medizinstudium in Niederbayern nimmt immer konkretere Formen an. Der Bezirk Niederbayern plant die Errichtung einer Außenstelle der renommierten Karl Landsteiner (KL) Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (Krems an der Donau) in Metten.Mehr Anzeigen 05.07.2019Zu Gast bei Regierungs- und ParlamentschefsFurth bei Göttweig In einer hochkarätigen Runde mit mehreren Staats- und Regierungschefs und Vertretern der EU hat Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich am Wochenende Deutschland vertreten. Er sprach auf dem Europagipfel auf Stift Göttweig in der niederösterreichischen Wachau zur Rolle Bayerns in Europa. In einer Gesprächsrunde zusammen mit Arno Kompatscher, Landeshauptmann Südtirols, erklärte Heinrich, welche Bedeutung Europa für eine Region spielt, die lange Jahre die Nachbarschaft des Eisernen Vorhangs zu spüren bekam, und was Europa braucht, um weiterhin erfolgreich zu sein.Mehr Anzeigen 19.06.2019Den europäischen Gedanken lebenLandshut Europa kann nur funktionieren, wenn der europäische Gedanke gelebt wird – und das vor allem unter jungen Menschen. Dies war die Kernbotschaft des französischen Generalkonsuls Pierre Lanapats bei einem Gespräch mit dem niederbayerischen Bezirkstagspräsidenten Dr. Olaf Heinrich in Landshut.Mehr Anzeigen 02.06.2019