zurück zur Übersicht

06.09.2022
277 Klicks
teilen

Fahrtziel Natur feiert Geburtstag

Am 1. September haben die Partner von Fahrtziel Natur – BUND, NABU, VCD und die Deutsche Bahn – im Kaiserbahnhof Potsdam den 20. Geburtstag der Kooperation coronabedingt nachgefeiert. Im Rahmen des Festaktes, an dem rund 120 Weggefährten aus Politik und Tourismus teilgenommen haben, wurde das Biosphärengebiet Schwäbische Alb als neues Fahrtziel Natur-Gebiet begrüßt. Die Kooperation ist mit ihrem Engagement bundesweites Vorbild, damit Touristen vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Damit leistet Fahrtziel Natur einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Nationalpark- und Naturparkregion Bayerischer Wald ist seit 2002 als erste Region in Süddeutschland dabei. Seitdem wurde das Mobilitätsangebot zu vielen Freizeitzielen deutlich verbessert. Dafür erhielt die Region gleich zweimal den Fahrtziel-Natur-Award – 2009 und 2016. Zu den jüngsten Verbesserungen zählen zwei dieses Jahr neu eingerichtete touristische Linien, der Almberg- und Dreisesselbus, im Landkreis Freyung-Grafenau. Der nächste Meilenstein, der Stundentakt auf der Waldbahn-Strecke Zwiesel-Grafenau, ist schon in Sicht. Ab Dezember 2022 verkehren die Züge dann noch häufiger.

Bei der Jubiläumsveranstaltung in Potsdam nahm sich Bundesumweltministerin Steffi Lemke (4.v.l.) auch Zeit für ein Gruppenfoto mit den Vertreterinnen aus dem Bayerischen Wald sowie mit  Vertretern der vier Fahrtziel-Natur-Kooperationspartner. (Foto: Landkreis Regen)Bei der Jubiläumsveranstaltung in Potsdam nahm sich Bundesumweltministerin Steffi Lemke (4.v.l.) auch Zeit für ein Gruppenfoto mit den Vertreterinnen aus dem Bayerischen Wald sowie mit Vertretern der vier Fahrtziel-Natur-Kooperationspartner.


„Als Fahrtziel-Natur-Region der ersten Stunde gratulieren wir ganz herzlich zum Geburtstag der Kooperation“, sagen Naturpark-Geschäftsführer Hartwig Löfflmann und Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl. „Ich bin sicher, dass der gemeinsam eingeschlagene Weg, auf umweltschonende Mobilität zu setzen, wegweisend war und im Bereich des sanften Tourismus weiter Akzente setzen wird“, so Löfflmann. Und Leibl ergänzt: „Wir wollen die schützenswerte Natur des Bayerischen Waldes durch unser öffentliches Nahverkehrskonzept für alle umweltfreundlich und soweit wie möglich barrierefrei zugänglich machen.“ Durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung des ÖPNV-Angebots inklusive passender Freizeitaktivitäten werde man sich weiter darum bemühen, mehr Menschen zum Umstieg auf Bus und Bahn zu bewegen.

Die Erfolgsgeschichte von Fahrtziel Natur begann am 25. April 2001: Mit sechs Gebieten fiel der Startschuss für den Ausbau der umweltfreundlichen Mobilität in mittlerweile 24 Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Heute sind alle Fahrtziel Natur-Gebiete gut mit der Bahn erreichbar und verfügen über nachhaltige Mobilitätssysteme. Mittlerweile haben 16 Fahrtziel Natur-Gebiete die kostenlose Mobilität auf Gästekarte eingeführt, Tendenz steigend. Damit ist die Kooperation Vorreiterin für nachhaltige Mobilität im Tourismus. Fahrtziel Natur trägt dazu bei, CO2-Emissionen zu reduzieren und leistet einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt in wertvollen Naturlandschaften.


- LT


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Foto: Landkreis Regen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt PassauPassau Im Herbst 2019 hat der damalige Ausschuss für Umwelt und Energie beschlossen, die Erstellung eines Klimaschutzkonzepts für die Stadt Passau in Auftrag zu geben. Seitdem wurden u. a. die Rahmenbedingungen angepasst, Mittel bereitgestellt, ein externer Partner gefunden und eine Beteiligungsstruktur erarbeitet.Mehr Anzeigen 22.02.202150 Jahre Inspiration im NationalparkSankt Oswald Seit seiner Gründung hat der Nationalpark Bayerischer Wald begeistert, geschockt, überrascht, beruhigt, versöhnt, bestätigt, provoziert, herausgefordert und inspiriert. Viele Künstler brachten ihre Gefühle, die das Schutzgebiet in ihnen weckt, in Kunstwerken zum Ausdruck.Mehr Anzeigen 23.07.2020Jubiläumsausstellung im Haus zur WildnisLindberg (Ludwigsthal) Viel ist nicht geblieben vom groß geplanten Geburtstagsprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald. Doch zumindest in einem Punkt gibt es nahezu keine Abstriche – bei den Ausstellungen.Mehr Anzeigen 09.07.2020Kinofilm zum 50. NationalparkgeburtstagGrafenau Nachdem wegen der Corona-Pandemie bis dato alle zum 50. Jubiläum geplanten Veranstaltungen des Nationalparks Bayerischer Wald abgesagt werden mussten, kann sich das Schutzgebiet nun trotzdem über ein besonders Geburtstagsgeschenk freuen: Der im Laufe der vergangenen zwei Jahre erarbeitete Dokumentarfilm „DER WILDE WALD“ ist nahezu fertiggestellt.Mehr Anzeigen 15.05.202061 neue Junior RangerNeuschönau Sich einfach mal in die wilde Natur entführen lassen. Einsame Flecken erkunden. Pilze und Insekten unter die Lupe nehmen. Gipfel erklimmen. All das und noch viel mehr können Fünftklässler Jahr für Jahr beim Junior-Ranger-Einführungsprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald erleben.Mehr Anzeigen 08.10.2018Ins Waldspielgelände zu gehen ist eine TraditionSpiegelau Im Waldspielgelände in Spiegelau kann man schaukeln, wippen und klettern. Aber man kann in und um diesen außergewöhnlichen Spielplatz noch viel mehr: Nämlich die Natur entdecken.Mehr Anzeigen 13.08.2018