zurück zur Übersicht

18.07.2022
369 Klicks
teilen

Zwei Römerboote machen am 23. Juli Station in Passau

Am Samstag, 23. Juli, von ca. 11 bis 17 Uhr steht in Passau ein besonderes Ereignis an: Zwei große Römerboote machen auf ihrer Fahrt entlang des 2021 zum UNESCO-Welterbe ernannten Donaulimes Station in der Dreiflüssestadt.

Die beiden originalgetreuen Nachbauten von militärisch genutzten Flussschiffen der römischen Kaiserzeit können an der Anlegestelle 1 (Ortsspitze) in Augenschein genommen werden.
An einem Stand der Stadtarchäologie Passau gibt es Informationen zu den Booten, zum Welterbe Donaulimes und zu den Römern in Passau. Außerdem besteht für Besucherinnen und Besucher bei einer kurzen Rundfahrt mit einem der Römerschiffe die Gelegenheit zum Mitrudern.

Die Grenzfahrt findet im Rahmen des EU-Interreg-Projektes "Living Danube Limes" statt und soll die völkerverbindenden Bedeutung der Donau betonen. Von Ingolstadt aus geht die Reise über gut 2.400 km stromabwärts bis in das rumänische Donaudelta.

 

Das Römerboot Danuvina alacris.
Das Römerboot Danuvina alacris.

 

Beide Boote wurden von Spezialisten um den Althistoriker Prof. Dr. Boris Dreyer von der Universität Erlangen konstruiert. Das erste Boot, die Fridericiana Alexandrina Navis (F.A.N.), ist schon 2018 vom Stapel gelaufen und kam bereits häufig zum Einsatz. Mit einer Länge von ca. 16 m, einer Breite von 2,7 m und einem Tiefgang von 70 cm bietet es Platz für 18 bis 20 Ruderer.

Der zweite Nachbau, die Danuvina alacris, wurde erst 26. Juni dieses Jahres getauft und befindet sich auf ihrer Jungfernfahrt. Die Danuvina alacris ist - bei einem Leergewicht von 5-6 Tonnen - 18 m lang, maximal 2,8 m breit und besitzt ebenfalls einen Tiefgang von 70 cm. Sie kann gerudert, gesegelt oder getreidelt werden.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau
Foto: Mathias Orgeldinger

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

UNESCO-Welterbe Donaulimes: Flyer zu Teilstätten in Passau erschienenPassau Kürzlich konnte im Römermuseum Kastell Boiotro der neue Flyer „UNESCO-Welterbe Donaulimes. Die Teilstätten in Passau“ präsentiert werden.Mehr Anzeigen 19.09.2022Neue Webcam in Passau geht auf SendungPassau Der Ausblick auf die Dreiflüssestadt ist ab sofort wieder über das Internet möglich. Die Stadt Passau hat ihre neue Webcam in Betrieb genommen, die einen wundervollen Blick auf Ortspitze, Alt- und Innenstadt zeigt.Mehr Anzeigen 05.09.2019Erfahrungsaustausch auf KommunalebenePassau Eine Delegation der Stadt Deggendorf, angeführt von zweitem Bürgermeister Günther Pammer, besuchte kürzlich die Dreiflüssestadt, um sich bei den Mitarbeitern des städtischen Bestattungswesens und der Stadtgärtnerei über alternative Methoden zur Bekämpfung von Unkraut im öffentlichen Raum, und insbesondere auf städtischen Friedhöfen, zu informieren.Mehr Anzeigen 17.09.2018Slowakischer Generalkonsul zu Gast in der DreiflüssestadtPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper konnte kürzlich den derzeit amtierenden Generalkonsul der Slowakischen Republik in München in seinem Amtszimmer empfangen. Dieser plant, einige Donaustädte zu besuchen – Passau war dabei seine erste Station.Mehr Anzeigen 12.06.201830 Jahre Stadtarchäologie in PassauPassau 1988 wurde die Stadtarchäologie als eigene Dienststelle bei der Stadt Passau eingerichtet. Dieser Umstand hat wesentlich zur Erforschung der Vorgeschichte, der Römischen Zeit und des Mittelalters sowie zur Sicherung wertvoller Funde in der Dreiflüssestadt beigetragen.Mehr Anzeigen 04.04.2018Flusskreuzfahrten auf der Donau erfreuten sich auch 2017 größter BeliebtheitPassau Vertreter von Reedereien, Schifffahrtsbetreibern, Agenturen, Dienstleistern und Behörden, die mit der Kabinenschifffahrt in Passau eng verbunden sind, wurden kürzlich zur bereits traditionellen Liegeplatzkonferenz in Passau begrüßt.Mehr Anzeigen 20.02.2018