Wichtige Hinweise zum Abbrennen von Sonnwendfeuer

zurück zur Übersicht
12.06.2022
Straubing

Damit beim Abbrennen von Sonnwendfeuer nach altem Brauch keine Unfälle passieren, wird gebeten, Folgendes zu beachten:

 

  • Das Feuer ist der zuständigen Gemeinde anzuzeigen; Polizei und Feuerwehr sind zu verständigen.
  • Als Brennstoff darf nur naturbelassenes und trockenes Holz verwendet werden. Das Anzünden von Reifen, Kunststoffen, Spanplatten, Möbeln oder sonstigen beschichteten Althölzern und Abfällen ist verboten.
  • Die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstände sind einzuhalten. Sie betragen
  • zu Gebäuden aus brennbaren Stoffen - vom Dachvorsprung aus gemessen - mindestens 5 m,
  • zu leicht entzündbaren Stoffen mindestens 100 m und
  • zu sonstigen brennbaren Materialien mindestens 5 m.
  • Es ist darauf zu achten, dass sich in der näheren Umgebung des Abbrandortes keine schützenswerten Flächen befinden.
  • Die Feuerstelle ist ständig zu beaufsichtigen. Die Aufsicht hat durch Erwachsene zu erfolgen. Bei starkem Wind ist das Feuer zu löschen. Feuer und Glut müssen bei Verlassen der Feuerstelle erloschen seinn
  • Erkaltete Brandrückstände und Abfälle (Flaschen, Tüten usw.) sind ordnungsgemäß, z.B. über die Restmülltonne, zu entsorgen.
  • Die Zulässigkeit von Sonnwendfeuer in Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten oder geschützten Landschaftsbestandteilen ist vorab mit dem Landratsamt abzuklären.
  • Das Holz für die Sonnwendfeuer darf erst am Tag des Abbrennens aufgeschichtet werden, damit Tiere, die ihren Unterschlupf im Holz gesucht haben, nicht mitverbrannt werden. Die neu aufgeschichteten Haufen sind vor dem Entzünden nochmals auf das Vorhandensein von Tieren zu untersuchen.
  • Insbesondere bei Trockenheit wird die Vorhaltung von Löschwasser dringend empfohlen; eine freie Zufahrt für die Feuerwehr ist zu gewährleisten. Die Reduzierung der Größe des Feuers erscheint in diesen Fällen ebenfalls zweckmäßig.

 

Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet werden.

 

Ansprechpartner am Landratsamt ist das Sachgebiet 22, Umweltschutz (Frau Nebel, nebel.veronika@landkreis-straubing-bogen.de, 09421/973-110 Freitag vormittags; Frau Achatz, achatz.hildegard@landkreis-straubing-bogen.de, 09421/973-266, Montag und Dienstag ganztags, Mittwoch vormittags).


- JS


Landratsamt Straubing-BogenStraubing

Quellenangaben

Landkreis Straubing-Bogen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

UPDATE: Brand bei Metallverarbeitungsunternehmen in Schönanger (Lkr. FRG)Neuschönau (Schönanger) Bei dem Brand eines Firmengebäudes in Neuschönau (OT Schönanger) entstand in der Nacht von Dienstag, den 08.06. auf Mittwoch, den 09.06.2021 ein hoher Sachschaden in Millionenhöhe.Mehr Anzeigen 09.06.2021 06:30160 neue Fachkräfte und ein neuer WeiterbildungsabschlussPassau Premiere in Straubing: Bei einer Abschlussfeier der IHK-Weiterbildung am vergangenen Donnerstag in Straubing haben erstmals auch die Industrietechniker ihre Zeugnisse erhalten.Mehr Anzeigen 19.10.2017Christophorus-Medaille für den neunjährigen Marco FuchsStraubing Eine besondere Ehre wurde am Mittwoch dem neunjährigen Marco Fuchs aus dem Landkreis Straubing-Bogen zuteil. In der Münchner Residenz wurde er als einer von 64 Personen in diesem Jahr mit der Christophorus-Medaille aus den Händen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ausgezeichnet und erhielt eine öffentliche Belobigung.Mehr Anzeigen 04.06.2017„Die Bandbreite an Einsätzen der Feuerwehr ist enorm“Straubing Friederike Fuchs vom Bayerischen Innenministerium brachte es auf den Punkt: „Die Bandbreite an Einsätzen der Feuerwehren ist enorm. Von Waldbränden bis hin zu Schiffshavarien reicht sie und nicht selten begeben sich die Frauen und Männer dabei in Gefahren, erreichen die Einsätze neue Dimensionen.“Mehr Anzeigen 07.05.2017Deutscher Karate-Grandchampion kommt aus HinterschmidingFreyung (Zentrum) Vergangenes Wochenende war das Wettkampfteam des 2. Karate Club Bayerwald e.V. auf dem Deutschland-Cup der WKU (World Karate and Kickboxing Union) in Straubing vertreten.Mehr Anzeigen 28.07.2015