zurück zur Übersicht

25.07.2021
794 Klicks
teilen

Soforthilfe in seelischen Krisen

Um einen Einblick in die tagtägliche Praxis der Leitstelle des Krisendienstes Psychiatrie Niederbayern zu erhalten, besuchte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich die am Bezirkskrankenhaus Landshut angesiedelte Leitstelle. Stefan Eichmüller, Leiter des Referats Gesundheitseinrichtungen, und Werner Sagmeister, Leiter des Krisendienst-Teams, begleiteten ihn beim Rundgang durch die Räume der Leitstelle.

Menschen aller sozialen Schichten und Altersgruppen würden mittlerweile beim Krisendienst anrufen und sich in seelischer Not beraten lassen, berichtet Werner Sagmeister dem Bezirkstagspräsidenten.

Personell sei der niederbayerische Krisendienst derzeit gut ausgestellt, so Stefan Eichmüller. Dennoch würden weiterhin Fachkräfte gesucht. „Durch die Anbindung der Leitstelle an das Bezirkskrankenhaus Landshut kommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Genuss einer bewährten und gewachsenen Infrastruktur. Auf Wunsch können sie in anderen Abteilungen bzw. Stationen des Krankenhauses hospitieren“, erläutert Eichmüller. Das trage dazu bei, dass der niederbayerische Krisendienst mit seiner Leitstelle in Landshut attraktiv für Bewerber sei. Dadurch sei der Bezirk Niederbayern in der Lage gewesen, seit dem 1. Juni eine Erreichbarkeit rund um die Uhr zu gewährleisten.

Dazu Bezirkstagspräsident Dr. Heinrich: „Ich freue mich, dass der Krisendienst Psychiatrie Niederbayern gut angenommen wird. Mit dem Angebot hat der Bezirk eine große Lücke bei der psychiatrischen Versorgung seiner Bevölkerung geschlossen. Dass jedem in seelischer Not nicht nur schnell, qualifiziert und kostenlos, sondern auch anonym geholfen wird, ist sicherlich ein Grund dafür, dass sich der Krisendienst schnell etabliert hat.“ Für manche Betroffene könne es entscheidend sein für den weiteren Verlauf ihrer seelischen Verfassung bzw. Erkrankung, nicht abzuwarten, sondern sofort Hilfe zu erhalten, so Dr. Heinrich.

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (re.) besuchte die Leitstelle des Krisendienstes Psychiatrie Niederbayern und machte sich ein Bild über die Arbeitsbedingungen für das Berater-Team in dem neuen Räumlichkeiten des Bezirkskrankenhauses Landshut. Außerdem im Bild: Stefan Eichmüller (li.), Leiter des Referats Gesundheitseinrichtungen sowie Direktor des Bezirkskrankenhauses Landshut, und Werner Sagmeister (Mitte), Leiter des Krisendienst-Teams
Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich (re.) besuchte die Leitstelle des Krisendienstes Psychiatrie Niederbayern und machte sich ein Bild über die Arbeitsbedingungen für das Berater-Team in dem neuen Räumlichkeiten des Bezirkskrankenhauses Landshut.
Außerdem im Bild: Stefan Eichmüller (li.), Leiter des Referats Gesundheitseinrichtungen sowie Direktor des Bezirkskrankenhauses Landshut, und Werner Sagmeister (Mitte), Leiter des Krisendienst-Teams

Hintergrund:

Seit März 2021 können Menschen in seelischen Notlagen unter der bayernweit einheitlichen Telefonnummer 0800 655 3000 mit einem Mitarbeiter des Krisendienst-Teams sprechen. Anrufe aus dem niederbayerischen Bezirksgebiet werden automatisch zur Leitstelle Landshut geleitet. Das Team des Krisendienstes Psychiatrie Niederbayern setzt sich aus Fachkräften aus den Bereichen Psychologie, Sozialpädagogik und psychiatrischer Pflege zusammen. Die Beraterinnen und Berater hören zu, fragen nach, klären auf und erarbeiten gemeinsam mit dem Anrufenden erste Lösungsansätze. In den meisten Fällen ist ein Telefonat nicht ausreichend, daher werden auf Wunsch weiterführende Hilfen vermittelt.


- SB


Bezirk NiederbayernLandshut

Quellenangaben

Bezirk Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neue Expertin für die Herausforderungen der psychiatrischen PflegeLandshut Michèle Schuierer ist neue Pflegedirektorin am Bezirkskrankenhaus Landshut. . Im Oktober 2021 bestellten die Mitglieder des Bezirkstags von Niederbayern bei einer Sitzung Michèle Schuierer zur neuen Pflegedirektorin des Bezirkskrankenhauses Landshut. Am 1. April trat die 46-jährige ihren Dienst in der Landshuter Gesundheitseinrichtung an und leitet dort den Pflege- und Erziehungsdienst. Sie tritt in die Fußstapfen von Claudia Knab, die im Januar in den Ruhestand verabschiedet wurde.Mehr Anzeigen 19.04.2022 09:20 UhrNeuer Krankenhausdirektor am BezirkskrankenhausLandshut Bereits im März wurde Christian Fenzl von den Mitgliedern des Bezirkstags zum Krankenhausdirektor des Bezirkskrankenhauses Landshut bestellt. Seit 1. Oktober leitet der 40-Jährige die Verwaltungsabteilung der Landshuter Gesundheitseinrichtung des Bezirks.Mehr Anzeigen 06.10.2021Gesamtkonzept zur regionalen SchulöffnungLandshut Im zweiten Lockdown nahm der Bedarf an Notfallambulanzen bei Kindern und Jugendlichen deutlich zu. Auch für Niederbayern wird dieser bundesweite Trend von Dr. Tanja Hochegger, Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Bezirkskrankenhaus Landshut, bestätigt.Mehr Anzeigen 16.03.2021Erste Hilfe in seelischer NotLandshut Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich gab kürzlich den Start des „Krisendienst Psychiatrie Niederbayern“ bekannt. Dabei handelt es sich um die bayernweit einheitliche, für den Anrufer kostenlose Telefonnummer 0800 655 3000 für Menschen in akuten psychiatrischen bzw. seelischen Krisen.Mehr Anzeigen 06.03.2021Eine gute Verbindung: Agrarbildungszentrum Landshut-Schönbrunn und Fachschule für ökologischen LandbauLandshut Seit über 30 Jahren ist die Staatliche Fachschule für Agrarwirtschaft, Fachrichtung ökologischer Landbau, am Agrarbildungszentrum Landshut-Schönbrunn angesiedelt. Ebenso lange steht sie unter der Sachaufwandsträgerschaft des Bezirks Niederbayern.Mehr Anzeigen 22.07.2020Neue Chefärztin für die Kinder- und Jugendpsychiatrie in LandshutLandshut Im Rahmen einer Feier verabschiedete Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich den kommissarischen Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Bezirkskrankenhaus Landshut, Dr. Norbert Dibbern, in den Ruhestand und hieß seine Nachfolgerin Dr. Tanja Hochegger willkommen.Mehr Anzeigen 05.07.2020