Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 06.12.2017 von Stephen Hahn | 351 Klicksteilen auf

Heimat-Musik: Konzertchor ProvoCantus

Seit der Gründung im Jahr 2003 hat sich der Chor ein umfangreiches Repertoire erarbeitet, von anspruchsvoller weltlicher und geistlicher A-cappella-Musik quer durch verschiedene Jahrhunderte bis hin zu großen Messen und Oratorien, CD-Produktionen. Der Chor unternimmt Konzertreisen durch Deutschland, Italien und Frankreich, Spanien, arbeitet mit international anerkannten Chören und Sängern zusammen und nimmt an Musikfestivals teil. Gründer und Chorleiter Ansver Sobtzick im Gespräch mit WAIDLER.COM.

 

Welche Stücke, Genres umfasst das musikalische Repertoire? Wo, zu welchen Anlässen tritt der Chor auf?

Wir widmen uns vor allem geistlicher A-cappella-Chormusik aus allen Jahrhunderten - unserer jungen Sängerschar geschuldet auch jede Menge zeitgenössischer Musik. Wir gestalten Gottesdienste, weltliche und geistliche Konzerte, offene Singen mit dem Publikum und arbeiten gerne mit anderen Chören, Orchestern und Dirigenten zusammen.

 

Das Singen im Chor bedeutet mehr als gemeinsames Musizieren, geteilte Freude. Es geht auch um Gemeinschaft, oder?

Gerade beim Konzertchor ProvoCantus geht es um Gemeinschaft! Bei diversen Proben, Probenwochenenden oder Konzertreisen verbringt man ja enorm viel Zeit miteinander. Es wird bereits im Vorfeld geplant und das nicht nur allein von der Vorstandschaft oder dem Chorleiter, sondern in der Regel von engagierten Chormitgliedern, die sich mit ihren vielfältigen Talenten einbringen. So entstehen im Laufe der Zeit wirklich intensive Freundschaften, wobei natürlich das Singen im Chor unser Zentrum ist. Ein hoher musikalischer Anspruch, ein gemeinsames Ziel, bei dem nicht der Chorleiter alleine, sondern der Chor gemeinsam Verantwortung übernimmt sind der Schlüssel zum Erfolg. Dieses ist uns wichtig für die Musik, aber auch für die Kompetenzen fürs Leben, vor allem für unsere jungen Sänger.

 

Chorleiter und Gründer Ansver Sobtzick

 

Bietet ein Chor auch musikalisch weniger Begabten die Chance zu singen, da man einen Ton nicht treffen darf, ohne gleich aufzufallen?

In unserem Chor kann und darf jeder mitsingen, der Freude an unserer Musik hat. Es geht nicht um die Leistung des einzelnen, sondern was können wir gemeinsam erreichen. Die musikalische Besetzung und deren Leistungsfähigkeit findet natürlich auch Berücksichtigung in der Liedauswahl. Wer sich sängerisch weiter entwickeln will, hat natürlich bei ProvoCantus durch gezielte Stimmbildung, rhythmische Schulung und auch gelegentlicher Theorie dazu Gelegenheit. Doch wie bei jedem Chor gibt es auch bei uns Sängerinnen und Sänger, die keine exponierte Stellung einnehmen wollen oder können (auch die sind oft hervorragende Chorsänger) und das passt auch so.

 

In welchem Alter fängt man besterweise an zu singen?

Es gibt Studien, in denen behauptet wird, noch vor der Sprache existiert der Gesang - man denke an das "Singen" von Müttern, die ihre Kinder beruhigen wollen oder sie zum Schlafen bringen wollen. Wir erleben in unseren Berufen als Pädagoge/Innen täglich die unbändige Lust und Freude der Kinder am Singen. Man kann also gar nicht früh genug beginnen. Im Konzertchor ProvoCantus sind die jüngsten Mitglieder momentan 12 Jahre alt. Zu gezielten Kinderchor-Workshops, die wir ebenfalls regelmäßig anbieten, kommen auch schon Siebenjährige.

 

Wie funktioniert die stimmliche Ausbildung in einer Gruppe?

Stimmbildung wird bei ProvoCantus großgeschrieben und ist der Einstieg in jede Chorprobe. Die Schwerpunkte der Stimmbildung sind: Entspannung und Lockerung, Haltung, Atmung, Stimme und Artikulation. Aus der Sicht des Chorleiters besonders wichtig: Nicht nur das Sonare (Klingen), sondern auch das HÖREN. Dazu kommt die Intonationsschulung, das Singen in gemischter Aufstellung. Die Chorsänger sollen das Gefühl bekommen, dass die gesungenen Töne in der Harmonie „einrasten“ und der Klang tragfähig ist, also Balance zwischen der musikalischen Linie und der zu Grunde liegenden Harmonie herrscht. Wir "leisten" uns zudem eine professionelle Stimmbildnerin, die individuell mit einzelnen parallel zur Chorprobe trainiert.

 

Wie viele Mitglieder hat der Konzertchor ProvoCantus, wie ist die Altersstruktur?

Momentan besteht der Konzertchor aus zirka 40 aktiven Sängerinnen und Sängern. Bei größeren Projekten kommen weitere hinzu - SängerInnen, die früher mitgesungen haben oder auch aus anderen Chören wie 2016 bei dem Projekt: "The armed man", bei dem ungefähr 100 Sängerinnen und Sänger beteiligt waren. Die gemischte Altersstruktur von 12 bis 60 Jahren macht unseren Chor besonders reizvoll, da junge Sänger zusammen mit Chor-"Erfahrenen" sitzen/stehen.

 

Was ist das Spezielle am Gruppenhaus Haidhäusl?

Das Haidhäusl ist ein über 200 Jahre altes Anwesen in Haidmühle mit Bauernstube, Backofen, Krautstein, Scheune und Stall. Das Haus wurde umgestaltet und konzeptionell auf ein Zentrum für Musikbegeisterte ausgerichtet.

Hier erhält der Konzertchor ProvoCantus erstmals ein musikalisches Zuhause und bietet im Haidhäusl ein umfangreiches kulturelles Programm an Seminaren, Konzerten und geselligen Musikerlebnissen an. Dieses Gruppenhaus, betrieben von Jana Sobtzick und Veronika Langer, kann von jeder interessierten Gruppe gebucht werden.

 

Vielen Dank für das Gespräch.

 

Der Konzertchor Provocantus singt Weihnachtslieder am 26.12.17 in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus in Zwiesel.



Quellenangaben

Fotos:www.provocantus.de




Kommentare



⇑ nach oben