Symbolbild
zurück zur Übersicht

16.04.2021 11:35 Uhr
355 Klicks
teilen

Fund einer toten Luchsin – Vorläufiges Untersuchungsergebnis

BISCHOFSMAIS (LKRS. REGEN). Ende Februar wurde im Gemeindegebiet Bischofsmais nahe der Kreisstraße REG 1 eine tote Luchsin aufgefunden. Mittlerweile sind vorläufige Untersuchungsergebnisse zur Klärung der Todesursache bekannt.

Nachdem bei der toten Luchsin Verletzungen festgestellt wurden, die nicht mit einem Verkehrsunfallgeschehen in Einklang zu bringen waren, leitete die Polizeiinspektion Regen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf weitere Ermittlungen zur Klärung der Todesursache ein. Das Tier wurde beim Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin eingehend untersucht. Mittlerweile steht fest, dass die Luchsin infolge einer Kachexie verstorben ist. Es ist davon auszugehen, dass die Luchsin aufgrund einer mehr als zwei Wochen vor dem Tod erlittenen Verletzung jagdunfähig wurde. Die Verletzungsursache ist indes noch nicht abschließend geklärt. Es wurden kleinere Metallteilchen aufgefunden, die nun im Rahmen einer mikrobiologischen Untersuchung beim Bayerischen Landeskriminalamt weiter untersucht werden.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?