Symbolbild
zurück zur Übersicht

14.04.2021 12:45 Uhr
490 Klicks
teilen

Durchsuchungsaktion bei mehreren Objekten

NIEDERBAYERN/OBERPFALZ. Umfangreiche Ermittlungen im Umfeld eines Waffenhändlers mündeten am Dienstagvormittag (13.04.2021) in einer koordinierten Durchsuchungsaktion.

Ein Waffenhändler aus dem niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen geriet im November 2020 ins Visier der Ermittler, weil bei der Straubinger Kriminalpolizei ein anonymer Hinweis über mögliche Verstöße gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz einging. Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Straubing erhärteten diesen Verdacht. In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Straubing wurden Durchsuchungsbeschlüsse für mehrere private und gewerbliche Räumlichkeiten erwirkt. Gemeinsam mit Kriminalbeamten aus Regensburg, dem Bayerischen Landeskriminalamt und Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei waren bei der Aktion am Dienstag insgesamt rund 100 Beamte im Einsatz, um 9 Objekte in Niederbayern und der Oberpfalz nach Beweismitteln für das Verfahren zu durchsuchen.


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?