Symbolbild
zurück zur Übersicht

25.03.2021 13:25 Uhr
1119 Klicks
teilen

Landwirtschaftliches Anwesen abgebrannt – Update

AUßERNZELL (LKRS. DEGGENDORF). Wie bereits berichtet ereignete sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23.03.2021) ein folgenschwerer Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Außernzell. Die Kriminalpolizei hat am Mittwoch die Ermittlungen am Brandort aufgenommen.

Aus zunächst unbekannter Ursache geriet am Dienstag gegen 23:00 Uhr eine Maschinenhalle in Brand. Der Brand griff auch auf Stallungen und ein leerstehendes Wohnhaus über. Insgesamt entstand durch den Großbrand Sachschaden in Höhe von rund 1 Million Euro. Die Ermittler der Kriminalpolizeistation Deggendorf haben gestern am Brandort Ermittlungen zur Aufklärung der Brandursache aufgenommen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge dürfte die Ursache des Brandes auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein. Anhaltspunkte für eine Brandstiftung gibt es derzeit keine. In den folgenden Tagen werden noch verschiedene Sachverständige den Brandort begutachten.

Im Stall befanden sich mehr als 100 Rinder, die zum Teil schwer verletzt wurden. In der Brandnacht mussten 17 verletzte Tiere erlegt werden. Fünf weitere Tiere mussten heute aufgrund ihrer schweren Verletzungen notgeschlachtet werden. Alle entlaufenen Tiere konnten mittlerweile eingefangen und auf umliegende Höfe verteilt werden. Die bei dem Brand verletzten Personen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und sind mittlerweile wieder wohlauf.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?