Symbolbild
zurück zur Übersicht

13.03.2021 22:45 Uhr
657 Klicks
Posts |

Dachstuhlbrand bei einem Einfamilienhaus, Brandmelder verhinderte Schlimmeres

FURTH, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Am Samstag (13.03.2021) gegen 20.10 Uhr geriet der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Furth, im Gemeindebereich Grafenau, in Brand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der Kamin des Einfamilienhauses in Brand, der sich auf den gesamten Dachstuhl und das oberste Geschoß ausweitete. Bei Brandausbruch befanden sich drei Personen im Anwesen, die jedoch durch einen Brandmelder rechtzeitig gewarnt wurden und so unverletzt das Gebäude verlassen konnten. Nach derzeitigem Stand wird von einem Sachschaden von mindestens 100.000 Euro ausgegangen.

Durch das schnelle Eingreifen der alarmierten Feuerwehren aus Grafenau, Furth, Haus i. Wald, Waldenreut, Saldenburg und Preying konnte das Feuer bald unter Kontrolle gebracht werden.

Die weitere Sachbearbeitung übernimmt die Kriminalpolizeiinspektion Passau.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Franz Wittenzellner, EPHK,
Tel. 09421 / 868 – 1410
(Veröffentlicht am 13.03.2021 um 22.35 Uhr)

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?