Symbolbild
zurück zur Übersicht

19.01.2021 15:00 Uhr
426 Klicks
teilen

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen – Staatsanwaltschaft Deggendorf erhebt Anklage gegen fünf Tatverdächtige

SCHÖLLNACH, LKR. DEGGENDORF. Bereits Ende Mai 2020 haben sich mutmaßlich mehrere Männer mit ihren hochmotorisierten Sportwagen zu einem illegalen Autorennen verabredet. Bei ihren gefährlichen Überholmanövern sollen sie ein in Richtung Oblfing fahrendes Ehepaar durch dichtes Auffahren bedrängt und nach dem Wiedereinscheren gefährdet haben.

Gegen 10:00 Uhr wurden am Dienstag Rettungs- und Einsatzkräfte wegen eines Brandes in der Kneippstraße in Passau alarmiert. In einem Zimmer fanden Einsatzkräfte der Feuerwehr eine tote Person. Bei dem Leichnam dürfte es sich bisherigen Erkenntnissen zufolge um den 79-jährigen alleinigen Bewohner des Hauses handeln. Die Identität des Verstorbenen soll ebenso wie die Todesursache im Laufe der Woche im Rahmen einer Obduktion festgestellt werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Drei Zimmer des Hauses sind völlig ausgebrannt, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 150.000€.

UPDATE (21.01.21): Die Obduktion hat ergeben, dass es sich bei dem Verstorbenen zweifelsfrei um den 79-jährigen Bewohner handelt. Hinweise auf Fremd- oder Gewalteinwirkung konnten nicht festgestellt werden. Zur Ermittlung der Brandursache sind weitere Untersuchungen notwendig.


Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Maximilian Bohms, POK, 09421/868-1013
Veröffentlicht am 20.01.2021, 09:50 Uhr
Ergänzt

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?