zurück zur Übersicht
14.01.2021 15:45 Uhr
58 Klicks
teilen

Frau mit Schnittverletzung aufgefunden – Ermittlungen gegen Ehemann

LANDSHUT. Am Donnerstag (14.01.2021), kurz vor 03.00 Uhr morgens wurde die Polizei zu einem Einsatz in den Hofangerweg gerufen. Nach Mitteilung des 44-jährigen Ehemanns habe er seine Ehefrau mit einer stark blutenden Wunde im Bauchbereich im Schlafzimmer vorgefunden

Gegenüber den Einsatzkräften gab die Frau an, sie habe die Verletzung aufgrund eines häuslichen Unfalls erlitten und sich daraufhin ins Schlafzimmer begeben. Die vermeintliche kleine Wunde stellte sich in der Folge nach Begutachtung durch den herbeigerufenen Notarzt jedoch als schwerwiegendere Verletzung heraus.

Die Landshuter Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen, da an den Schilderungen zum Hergang Zweifel bestehen. Die 41-jährige Ehefrau musste mit einer Schnittverletzung im Bauchbereich in eine Landshuter Klinik eingeliefert werden, Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand nicht.

Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut ermitteln gegen den 44-Jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Der tatverdächtige Ehemann wurde vorläufig festgenommen, über die Haftfrage wird im Laufe des heutigen Tages entschieden. In die Ermittlungen ist auch ein Rechtsmediziner eingebunden.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?