zurück zur Übersicht
21.12.2020 13:58 Uhr
131 Klicks
teilen

Haftbefehl wegen Handel mit Betäubungsmittel – Kripo stellt größere Mengen Betäubungsmittel sicher

BOGEN, LKR. STRAUBING-BOGEN. Bereits vergangenen Freitag (18.12.2020) gelang den Rauschgiftfahndern der Straubinger Kripo ein Schlag gegen die lokale Drogenszene.

Bereits seit Ende Oktober 2020 waren eine 21-Jährige und ein 37-Jähriger aus Bogen im Visier der Straubinger Kripo, illegal mit Betäubungsmittel zu handeln.

Am vergangenen Freitag durchsuchten Beamte der Kripo Straubing auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, die Wohnung der beiden Tatverdächtigen in einem Mehrfamilienhaus in Bogen und stellten über ein halbes Kilogramm Amphetamin sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, erging gegen die beiden Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge.

Der 37-Jährige wurde noch am selben Tag nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Haftbefehl gegen die 21-Jährige wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?