zurück zur Übersicht
29.05.2015
3875 Klicks
teilen

Zehn Jahre „wild entschlossen mit weiblichem Charme“

wild&weiblich-Vorsitzende Roswitha Prasser wurde bei der Jubiläumsfeier vielfach für ihr Engagement geehrt – Verein zählt zu den Vorreitern der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Dreiländereck

 

Grafenau. „Auf den Tag genau feierte der Verein „wild & weiblich – Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern – Böhmen –Oberösterreich e.V.“ sein zehnjähriges Jubiläum im ARCADIA Hotel Sonnenhof in Grafenau. Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser hatte genau dort vor zehn Jahren den Verein mit 20 Unternehmerinnen aus der Taufe gehoben.

Freuten sich über erfolgreiche zehn Jahre wild&weiblich (v.l.): das frisch adaptierte Vereinsmitglied und Vorsitzende der Festspiele Europäische Wochen, Vorsitzende Rosemarie Weber, die stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Birgit Esker und Barbara Dankesreiter, Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser, Bürgermeister Max Niedermeier, FRG-Landrat Sebastian Gruber, Hans Meyer von der IHK für Niederbayern in Passau und Gerlinde Kaupa, stellvertretende Landrätin von Passau.
Freuten sich über erfolgreiche zehn Jahre wild&weiblich (v.l.): das frisch adaptierte Vereinsmitglied und Vorsitzende der Festspiele Europäische Wochen, Vorsitzende Rosemarie Weber, die stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Birgit Esker und Barbara Dankesreiter, Vereinsvorsitzende Roswitha Prasser, Bürgermeister Max Niedermeier, FRG-Landrat Sebastian Gruber, Hans Meyer von der IHK für Niederbayern in Passau und Gerlinde Kaupa, stellvertretende Landrätin von Passau.

 

Roswitha Prasser begrüßte die zahlreich erschienenen Jubiläums- und Ehrengäste und hob hervor, dass sie über einen wenn auch interessanten Rückblick verzichte, da es gut an die 150 regionale und grenzüberschreitende Veranstaltungen gewesen seien, die man in den letzten Jahren organisiert habe und eine selbst zusammengefasste Form den Zeitrahmen des Abends sprengen würde. Sie habe dazu eine Powerpoint-Präsentation erarbeitet, die im Hintergrund einen Überblick über die vielen Veranstaltungen gebe.
Der erste Redner unter den Ehrengästen war Max Niedermeier, der vor zehn Jahren bei der Vereinsgründung noch als zweiter Bürgermeister der Stadt Grafenau viel Erfolg wünschte und jetzt als erster Bürgermeister voll des Lobes war: „Ich durfte bereits vor zehn Jahren dabei sein und habe an Dein Projekt geglaubt. Du hattest eine Vision, die Du umsetzen wolltest und Du bist diejenige, die den Verein nach vorne brachte“ gratulierte er der Vorsitzenden.

Kabarettistin Gerti Gehr beleuchtete bei ihrem kurzen Auftritt die Rollenverteilung von Mann und Frau kritisch, provokativ und ironisch.
Kabarettistin Gerti Gehr beleuchtete bei ihrem kurzen Auftritt die Rollenverteilung von Mann und Frau kritisch, provokativ und ironisch.


FRG-Landrat Sebastian Gruber bescheinigte in seinen Grußworten, dass der grenzüberschreitende Unternehmerinnenverein sehr in der Öffentlichkeit wahrgenommen werde: „Der Verein war vor zehn Jahren ein echter Vorreiter, was die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Dreiländerregion betrifft. Doch dazu braucht es eine inspirierte und starke Leitung, die anzieht wie eine Lokomotive. Du liebe Roswitha, wirst als diese starke Lokomotive wahrgenommen, die den Verein prägt und ihn bis heute erfolgreich leitet. Ich wünsche Dir und allen Vereinsmitgliedern weitere zehn erfolgreiche Jahre“. Gerlinde Kaupa, stellvertretende Landrätin von Passau und selbst Vereinsmitglied, überbrachte die Grüße von Landrat Franz Meyer. Sie bestätigte: „Der Verein wird auch in Passau und im Landkreis sehr wahrgenommen und ich danke Dir, liebe Roswitha, auch im Namen aller Mitglieder, sehr für deinen persönlichen und professionellen Einsatz“.
Hans Meyer von der IHK für Niederbayern in Passau reihte sich in den Reigen der Gratulanten ein: „Ich darf Dich, liebe Roswitha, nun schon seit 20 Jahren kennen. Du warst bereits bei den Wirtschaftsjunioren in der Vorstandschaft ein sehr aktives Mitglied, bist in der IHK in der Vollversammlung und im Handelsgremium Freyung-Grafenau Mitglied und hast durch dein unermüdliches Engagement den Verein wild&weiblich zu einer Marke ausgebaut“.
Auch zwei Vertreterinnen aus Tschechien waren extra angereist, um der Vereinsvorsitzenden für ihr Engagement des nun bereits seit 2004 bestehenden deutsch-tschechischen Unternehmerinnen-Netzwerks zu danken. Ivana Šabatová las die Grußworte der südböhmischen Vorsitzenden Stanislava Neradová vor und überreichte zusammen mit Mirka Rehorová stellvertretend für die tschechische Unternehmerinnenorganisation JAPM einen Ginkobaum als Symbol für die langjährige Freundschaft. Dieser Baum soll demnächst im neuen Kurpark in Grafenau zusammen mit Bürgermeister Max Niedermeier eingepflanzt werden.

wild&weiblich-Vorsitzende Roswitha Prasser (Mitte) freute sich über den Ginkobaum, den ihr Ivana Šabatová (li.) und Mirka Rehorová (re.) als Zeichen der deutsch-tschechischen Freundschaft überreichten. Als Erinnerungsgeschenk an das Jubiläum überreichte Prasser an alle Gäste einen Granit-Pflasterstein mit Gravur.
wild&weiblich-Vorsitzende Roswitha Prasser (Mitte) freute sich über den Ginkobaum, den ihr Ivana Šabatová (li.) und Mirka Rehorová (re.) als Zeichen der deutsch-tschechischen Freundschaft überreichten. Als Erinnerungsgeschenk an das Jubiläum überreichte Prasser an alle Gäste einen Granit-Pflasterstein mit Gravur.


Herzliche Grußworte als frisch adaptiertes Vereinsmitglied kamen auch von Rechtsanwältin Rosemarie Weber aus Passau, die als Vereinsvorsitzende der Festspiele Europäische Wochen Passau zu den Ehrengästen eingeladen worden war. Roswitha Prasser begrüßte sie mit den Worten: „Ich habe heute als Ehrengast Rosemarie Weber eingeladen, da ich es beachtenswert und mutig finde, dass Sie als Unternehmerin die ehrenamtliche Aufgabe und Verantwortung übernommen hat, die Festspiele Europäische Wochen Passau zu übernehmen. Dafür mein Hochachtung und viel Erfolg!“ Rosemarie Weber bedankte sich bei der Vorsitzenden. Sie verfolge schon seit einiger Zeit als Gastmitglied die Aktivitäten des Vereins und findet die Initiative so gut, dass sie nun die Gelegenheit nutzen möchte, und sich als Mitglied bewerbe. Prasser stimmt mit ihren anwesenden Stellvertreterinnen öffentlich ab und begrüßte Weber noch an diesem Abend als offizielles 45. Vereinsmitglied.
Sichtlich gerührt von all den Lobeshymnen bedankte sich Prasser bei jedem der Ehrengäste und bei den 39 anwesenden Mitgliedern mit einem Pflasterstein aus Granit, der extra für die Jubiläumsfeier graviert worden war.
„Dieser Stein“, so Prasser, „ist ein Symbol für den Weg, den wir alle bisher gegangen sind und weiterhin engagiert und erfolgreich gehen werden“. Sie überreichte diesen Stein auch an die neun anwesenden (sechs aktive und drei ehemalige) Gründungsmitglieder. Mit der Vorsitzenden sind seit 2005 noch neun aktive Mitglieder im Verein. Als besonderes Geschenk für ihre zehnjährige Treue sind diese Mitglieder im nächsten Jahr beitragsfrei.
Nach den kurzweiligen Grußworten, hatte die aus Lindberg stammende Kabarettistin Gerti Gehr einen 20minütigen Auftritt, in dem sie unter dem Motto „150 Prozent emotional intelligent“ die Rollenverteilung von Mann und Frau vor allem im Berufsleben kritisch, provokativ und ironisch beleuchtete.

Aktive und ehemalige Gründungsmitglieder erhielten bei der Jubiläumsfeier ebenfalls einen Granit-Pflasterstein als Erinnerungsgeschenk (v.l.):  Birgit Esker, Dr. Ursula Diepolder, Anne Osswald (ehem.), Manuela Binder, Maria Simmel (ehem.), Roswitha Prasser, Sonja Süssenbeck (ehem.), Ulrike Bauer, Dr. Gaby Kraus-Primbs und Adele Niedermeier.  Nicht im Bild, aber ebenfalls zu den derzeit neun aktiven Gründungsmitgliedern gehören noch Gerda Biel und Monika Kreuzer. Alle aktiven Gründungsmitglieder dürfen sich 2016  auf ein betragsfreies Vereinsjahr freuen.
Aktive und ehemalige Gründungsmitglieder erhielten bei der Jubiläumsfeier ebenfalls einen Granit-Pflasterstein als Erinnerungsgeschenk (v.l.): Birgit Esker, Dr. Ursula Diepolder, Anne Osswald (ehem.), Manuela Binder, Maria Simmel (ehem.), Roswitha Prasser, Sonja Süssenbeck (ehem.), Ulrike Bauer, Dr. Gaby Kraus-Primbs und Adele Niedermeier. Nicht im Bild, aber ebenfalls zu den derzeit neun aktiven Gründungsmitgliedern gehören noch Gerda Biel und Monika Kreuzer. Alle aktiven Gründungsmitglieder dürfen sich 2016 auf ein betragsfreies Vereinsjahr freuen.


Nach dem offiziellen Teil tauschten sich die Mitglieder bei einem üppigen Buffet des Hotel Sonnenhofs aus. Zu der Jubiläumsfeier hatte Vorsitzende Roswitha Prasser auch alle ehemaligen Mitglieder eingeladen. Die Unternehmerinnen genossen den Abend in geselliger Runde. Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Birgit Esker und Barbara Dankesreiter bedankten sich im Namen aller Mitglieder mit einem großen Blumenstrauß bei Roswitha Prasser und überreichten ihr dazu einen Gutschein mit besonderem Inhalt: Sie wird für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz in den letzten zehn Jahren nun zehn Monate lang jeden Monat einen Blumenstrauß erhalten, der für Farbe im Büroalltag sorgen soll. Den Abend ließen die Unternehmerinnen bei einem eigens kreierten „wild&weiblich-Cocktail“ in der Hoteldisco „Eule“ ausklingen.


- ab


wild&weiblich - Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-ObWirtschaft | Grafenau

Quellenangaben

Text u. Bilder: wild&weiblich-Unternehmerinnen im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberösterreich e.V.
Hans Meyer, Dr. Ursula Diepolder,Cornelia Andrös



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?