zurück zur Übersicht
11.12.2020 14:30 Uhr
143 Klicks
teilen

Klärung mehrerer Apothekeneinbrüche

ALDERSBACH, PASSAU, MAUTH. In der Zeit vom 19.01.2020 bis 23.01.2020 beschäftigten insgesamt drei Apothekeneinbrüche in Aldersbach, Passau und Mauth die Ermittler der KPI Passau.

Jeweils unter ähnlicher Vorgehensweise drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden gewaltsam in die Apotheken ein und erbeuteten hierbei insgesamt einen hohen vierstelligen Geldbetrag. Der dabei verursachte Sachschaden war jedoch mit ca. 18.000 € weitaus höher.

Den Beamten der KPI Passau ist es in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Passau nach langwieriger und intensiver Ermittlungsarbeit nun gelungen, die dafür verantwortlichen Täter zu ermitteln und aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse zur Klärung weiterer Einbrüche in Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen und nordbayerischen Raum entscheidend beigetragen zu haben.

Die beiden bereits festgenommenen 26- und 27-jährigen Moldauer dürften einer seit dem Sommer 2019 im gesamten Bundesgebiet aufgetretenen Bande angehören, welche vornehmlich in Apotheken eingebrochen sind. Getrennt voneinander warten die beiden nun in bayerischen Justizvollzugsanstalten auf ihren Prozess in Passau.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?