zurück zur Übersicht
19.11.2020 12:25 Uhr
43 Klicks
teilen

Vor der Polizei geflüchtet – Zeugenaufruf nach neuen Hinweisen auf Beteiligten

LKRS. DEGGENDORF/REGEN. Wie bereits berichtet kam es im September zu einer rasanten Verfolgungsfahrt durch die Landkreise Deggendorf und Regen. Die Ermittlungen gegen den 19-Jährigen Fahrer laufen noch. Nun ergaben sich Hinweise auf einen Verkehrsteilnehmer, der wohl ebenfalls von der Verfolgungsfahrt betroffen war.

Bei der Verfolgungsfahrt am Sonntag den 20.09.2020 waren 11 Streifenwägen beteiligt, die einen flüchtenden VW Polo quer durch Stadt und Landkreis Deggendorf und Landkreis Regen knapp eine Stunde lang verfolgten. Letztlich endete die Verfolgungsfahrt in der Schauflinger Straße in Deggendorf, wo der Fluchtfahrer ins Schleudern kam und über eine Böschung auf zwei geparkte Fahrzeuge in der Ulrichsberger Straße stürzte.

Zeugenaufruf

Im Rahmen der bisher getätigten Ermittlungen wurde bekannt, dass ein weißer Kleinwagen, mutmaßlich der Marke Peugeot, ebenfalls in der Schauflinger Straße zumindest gefährdet wurde. Etwa zwischen 03:00 Uhr und 03:15 Uhr müsste dem weißen Pkw zunächst die Vorfahrt genommen worden sein, dann wurde er von dem Flüchtigen und einigen Streifenfahrzeugen überholt. Ob es bei dem Überholmanöver auch zu einem Kontakt zwischen den Fahrzeugen gekommen ist, konnte bislang nicht eindeutig geklärt werden.

Die Polizeiinspektion Straubing bittet den Fahrer des weißen Kleinwagens (eventuell Peugeot), der sich am Sonntag den 20.09.2020 gegen 03:00 Uhr in Deggendorf aufgehalten hat und die Verfolgungsfahrt bemerkt haben müsste, sich unter 09421/868-0 zu melden.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?