zurück zur Übersicht
06.11.2020 13:27 Uhr
118 Klicks
teilen

Tödlicher Drogenkonsum in einer Parkgarage

PASSAU. Am späten Donnerstag Abend wurde der Polizei Passau eine leblose Person im Stadtteil Kohlbruck mitgeteilt. Der 35-jährige Mann ist offenbar an einer Überdosis Drogen verstorben.

Am Donnerstag, 05.11.2020, wurde die Polizei Passau kurz vor Mitternacht nach Kohlbruck in eine Parkgarage im Bereich Emil-Brichta-Straße gerufen. Der aus Österreich stammende Mitteiler gab an, dass sein 35-jähriger Bekannter das Bewusstsein verloren habe und dringend Hilfe benötigen würde. Vor Ort konnte durch den ebenfalls hinzugerufenen Notarzt nur noch der Tod der Person festgestellt werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer sich an der Örtlichkeit zur gemeinsamen Einnahme von Drogen verabredet hatten. Hierbei hat der in Straubing wohnende Verstorbene offenbar eine zu hohe Wirkstoffdosis konsumiert, die zum Tod geführt haben dürfte.
Da zunächst der Verdacht bestand, dass der Mitteiler an der Verabreichung der Drogen beteiligt gewesen sein könnte, wurde dieser vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Passau hat die Ermittlungen übernommen und am Tatort eine Spurensicherung durchgeführt. Beim Verstorbenen wurde durch die Staatsanwaltschaft Passau eine Obduktion angeordnet.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?