zurück zur Übersicht
04.11.2020 15:55 Uhr
172 Klicks
teilen

Gefälschte Dokumente und Drogen – Beschuldigter schon am Folgetag in Haft

PASSAU. Beamte der Grenzpolizeiinspektion Passau stießen am Dienstagnachmittag bei einer Kontrolle auf Rauschgift und gefälschte Dokumente. Ein 29-jähriger Rumäne sitzt nun im Gefängnis.

Ein 29-jähriger Rumäne wurde am Dienstag (03.11.2020) gegen 13:50 Uhr auf der BAB A 3 in Fahrtrichtung Österreich als Fahrer eines Pkw mit französischer Zulassung angehalten. Bei der Kontrolle händigte der Mann einen verfälschten französischen Fahrzeugschein und eine totalgefälschte grüne Versicherungskarte aus. Die gefälschten Dokumente wurden sichergestellt. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs wurden knapp 20 Gramm Kokain aufgefunden und sichergestellt. Da der Mann offensichtlich unter Drogeneinfluss stand, wurde ein Drogentest durchgeführt. Der Test verlief positiv, weshalb er sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen musste. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Passau übernommen.

Der 29-Jährige, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, muss sich wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz, Urkundenfälschung, Fahrens unter Drogeneinfluss und eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau erließ der zuständige Ermittlungsrichter am Amtsgericht Passau nach der Vorführung am Mittwochnachmittag Haftbefehl. Der 29-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?