zurück zur Übersicht
08.10.2020 08:50 Uhr
58 Klicks
teilen

Brandserie – Vater und Sohn in Untersuchungshaft genommen

BAD GRIESBACH (LKRS. PASSAU). Seit Mai diesen Jahres kam es im Bereich von Bad Griesbach wiederholt zu Bränden von Gebäuden und Kraftfahrzeugen. Dabei handelte es sich überwiegend um das Eigentum einer Familie, deren Vater und Sohn nun wegen des Verdachts des versuchten Versicherungsbetruges, sowie einiger weiterer Delikte in Untersuchungshaft genommen wurden.

Mitte Mai kam es zum ersten Brandfall, zehn weitere sollten im Laufe der kommenden vier Monate noch folgen. Der Reihe nach brannten abgestellte Pkws, Teile des Wohnhauses, Radlader, Grünanlagen und Minibagger. Durch die wiederholten Brandlegungen entstand Sachschaden in Höhe eines sechsstelligen Euro-Betrags. Die Ermittlungen bezüglich der Eigentumsverhältnisse der Brandobjekte dauern derzeit noch an. Anfang Oktober erhärteten sich Verdachtsmomente, dass die zwei Männer versucht haben, einen Versicherungsfall vorzutäuschen.
Darüber hinaus kam es in der jüngeren Vergangenheit noch zu weiteren Vorfällen abseits des Brandgeschehens, die ebenfalls von strafrechtlicher Relevanz waren. Unter anderem wurden die beiden Beschuldigten wegen tätlichen Angriffen auf Vollstreckungsbeamte und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Am 06.10.20 beantragte die Staatsanwaltschaft Passau schließlich einen Haftbefehl beim Amtsgericht Passau. Noch am selben Tag konnten die beiden Beschuldigten festgenommen, einer Ermittlungsrichterin vorgeführt und anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten verbracht werden. Unterdessen arbeiten die Ermittler der Polizeiinspektion Bad Griesbach und Kriminalpolizei Passau weiterhin an der Aufarbeitung der Geschehnisse der vergangenen Monate.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?