zurück zur Übersicht
07.10.2020 17:50 Uhr
161 Klicks
teilen

Leichterung des Havaristen/Freigabe der Schifffahrt

94557 NIEDERALTEICH, Lkr. Deggendorf, Donau km 2274. Wie bereits berichtet kam es am Sonntagmorgen zu einer Festfahrung eines Koppelverbandes, bestehend aus dem Gütermotorschiff (GMS) „Vigilia“ und einem Neubaukasko bei Niederalteich. Die Bergemaßnahmen wurden bei Tageslicht am 05.10.20 fortgesetzt.

Hierbei konnte das Schubboot „ Joson“ den Neubaukasko aufnehmen und die Fahrt bergwärts fortsetzen. Ein Freiturnversuch des Schiffes scheiterte, weshalb es geleichtert werden musste. Heute im Laufe des Tages wurden ca. 350 Tonnen Soja in das GMS „SCH 2707“ umgeladen. Dadurch schwamm der Haverist auf und konnte eigenständig die Fahrt in Richtung Straubing fortsetzen. Durch die Bergemaßnahmen und die Freifahrung entstanden erhebliche Kiesaufwerfungen in der Fahrbahnrinne. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Deggendorf peilte die Unfallstelle und markierte die Fehlstellen mittels Fahrwassertonnen. Währende der Bergemaßnahmen war die Schifffahrt zwischen Vilshofen und Deggendorf komplett gesperrt. Gegen 14:00 Uhr konnte die Schifffahrt wieder frei gegeben werden. Eine langsame Vorbeifahrt an der Haveriestelle ist möglich. Morgen werden noch Baggerarbeiten in diesem Bereich durchgeführt.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?