zurück zur Übersicht
29.09.2020 09:15 Uhr
99 Klicks
teilen

Betrugsversuch durch falsche Polizeibeamte – Ein Tatbeteiligter vorläufig festgenommen; Polizei gibt Tipps

PLATTLING/NIEDERBAYERN (LKRS. DEGGENDORF). Am Sonntagabend konnten Beamte der Polizei Plattling einen Geldabholer festnehmen. Vorausgegangen war die bekannte Masche des falschen Polizeibeamten. Es handle sich um einen eher atypischen Fall, wie ein Ermittler der Kriminalpolizei Passau bestätigt, weil der Festgenommene ein Ortsansässiger ist und auch die Geschädigten nicht in das klassische Raster der Betrugsmasche passen.

Ein 37-jähriger Mann aus Plattling meldete sich am Sonntag bei seiner Polizeiinspektion und teilte mit, dass sich ein angeblicher Mitarbeiter der Kriminalpolizei bei ihm gemeldet hat. Ihm zufolge hätte es in letzter Zeit vermehrt Wohnungseinbrüche in seiner Umgebung gegeben. Im weiteren Gesprächsverlauf erkundigte er sich nach Wertgegenständen und Bargeld und vereinbarte mit dem 37-Jährigen, dass ein ziviler Kollege den Bargeldbetrag von über 10.000€ abholen werde. Die geplante Geldübergabe fand aber nicht statt. Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen konnte der Geldabholer an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Es handelt sich um einen 23-Jährigen Mann aus Plattling. Warum ein Ortsansässiger in derartige Betrugsmaschen involviert ist und auch die Geschädigten nicht dem üblichen Opferschema entsprechen, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der 23-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf wieder entlassen.

Da es in den vergangenen Wochen wieder vermehrt zu ähnlich gelagerten Betrugsdelikten gekommen ist, gibt die Polizei einige Tipps:

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?