zurück zur Übersicht
01.09.2020 14:37 Uhr
95 Klicks
teilen

Versuchtes Tötungsdelikt am 30.08.2020 im Ankerzentrum Deggendorf – Kripo Deggendorf ermittelt

DEGGENDORF. Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag kam es im Ankerzentrum zu einer Auseinandersetzung unter zwei männlichen Mitbewohnern aus dem Senegal.

Der tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 25- und 26-Jährigen ging zunächst ein Streit voraus, in dessen Verlauf dann der 25-Jährige mit einem Messer in Richtung des Oberkörpers seines Mitbewohners gestochen haben und dabei „I kill you“ gerufen haben soll. Weil der Geschädigte Abwehrbewegungen mit den Händen machte, erlitt er eine Schnittwunde an einer Hand.

Der Sicherheitsdienst alarmierte die Polizei. Diese fand im betreffenden Zimmer zunächst nur ein blutverschmiertes T-Shirt vor. Der Tatverdächtige versteckte sich in einem anderen Zimmer, in dem er unter Einsatz von Pfefferspray durch Beamte der Polizeiinspektion Deggendorf und weiterer Unterstützungskräfte festgenommen werden konnte. Im Zimmer konnte auch das Messer aufgefunden und sichergestellt werden.

Der Tatverdächtige wurde vor Ort vorläufig festgenommen und über Nacht bei der Polizeiinspektion Deggendorf untergebracht.

Am Montag, den 31.08.2020, wurde er dann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf durch Beamte der Kriminalpolizei Deggendorf dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt.
Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Anschließend wurde der 25-Jährige in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Deggendorf in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?