zurück zur Übersicht
01.09.2020 11:45 Uhr
119 Klicks
teilen

Vorsicht vor erpresserischen Spam-Mails – Warnhinweis der Polizeipräsidiums Niederbayern

NIEDERBAYERN. Derzeit melden sich vermehrt besorgte Bürgerinnen und Bürger bei den niederbayerischen Polizeidienststellen, dass sie per E-Mail zur Zahlung i. d. R. von mehreren tausend US-Dollar in Bitcoins aufgefordert werden.

Den betroffenen Empfängern derartiger Nachrichten, die bislang nicht auf die Forderungen eingegangen sind, wird damit gedroht, eine im Anwesen versteckte Bombe zur Detonation zu bringen, sollte keine Zahlung geleistet werden. Aufgrund des wahllosen Empfängerkreises und des gleichlautenden Inhalts der betreffenden E-Mails ist davon auszugehen, dass es sich um sog. Spam-Mail handelt, die massenhaft und wahllos verschickt wird.

Die unbekannten und höchstwahrscheinlich aus dem Ausland agierenden Täter hoffen darauf, dass bei der hohen Anzahl an verschickten E-Mails, der eine oder andere Empfänger auf die Forderung eingehen wird.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?