zurück zur Übersicht
29.08.2020 09:20 Uhr
106 Klicks
teilen

Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes

THYRNAU, LKR. PASSAU. Am 29.08.2020 gegen 00:55 Uhr wurde ein 16-jähriger Mann auf dem Heimweg zwischen Thyrnau und Mitteröd von einem bislang unbekannten Täter verletzt und ausgeraubt.

Am 29.08.2020 um 00:55 Uhr war ein 16-Jähriger auf dem Heimweg von Thyrnau nach Mitteröd. An der Einmündung von der St2132 auf die K PA 40 kam ihm von Hundsdorf eine männliche Person auf dem Fußweg entgegen.

Der 16-Jährige wurde von dem Mann angesprochen und aufgefordert, mit den Worten "Geld her". Der 16-Jährige wollte dem Mann das Geld nicht aushändigen. Daraufhin schlug der Mann unvermittelt einmal mit der linken Faust in das Gesicht des 16-Jährigen. Anschließend nahm der Geschädigte insgesamt 55,- Euro in Scheinen aus seinem Geldbeutel und übergab sie dem Täter.

Dieser flüchtete auf dem Fußweg in Richtung St2132 in Richtung Hauzenberg / Hundsdorf Industriegebiet / Gastering. Der Täter soll südländisches Aussehen gehabt haben und gebrochen Deutsch gesprochen haben.

Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief negativ. Der 16-Jährige wurde nach der ersten Versorgung durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Passau transportiert. Dort wurde eine Prellung des rechten Jochbeins diagnostiziert.

Die Polizeiinspektion Passau bittet um Hinweise.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?