zurück zur Übersicht
24.08.2020 14:10 Uhr
165 Klicks
teilen

Verstärkte Kontrollen der Kripo Deggendorf im Bereich der Drogenkriminalität.

Stadtgebiet DEGGENDORF. Seit Juli wurden mehrere Schwerpunktkontrollen im Bereich der Rauschgiftkriminalität durchgeführt. So wurden am 29.07.2020 gleich zwei Vorfälle bekannt.

Zum einen konnte nachmittags im Bereich der Stadtfeldstraße ein 25-jähriger Mann mit Wohnsitz in Deggendorf mit einer kleinen Menge Marihuana festgestellt werden. In den Abendstunden wurde dann ein 29-Jähriger ohne festen Wohnsitz kontrolliert, der an einen 46-Jährigen aus Deggendorf verschreibungspflichtige Tabletten verkaufte.

Am 11.08.2020 wurde erneut im Bereich der Stadtfeldstraße in den Abendstunden ein 35-jähriger Mann beobachtet, wie er an zwei weitere Männer im Alter von 27 und 29 Jahren kleine Mengen an Marihuana übergeben hatte.

Gegen alle Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, die der Staatsanwaltschaft Deggendorf zugeleitet werden.

Ein Fall ereignete sich bereits im Juni dieses Jahres. Beamten der Polizeiinspektion Deggendorf fiel damals ein 36-Jähriger Mann mit Wohnsitz in Deggendorf auf, weil er ohne Führerschein mit seinem Pkw unterwegs war. Nachdem er zunächst vor der bevorstehenden Kontrolle flüchtete, konnte er an seinem Wohnort angetroffen und kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass er einem Pärchen sowohl mehrere Ecstasytabletten, rund 20 Gramm Kokain, 20 Gramm Heroin, sowie kleinere Mengen an Marihuana, Haschisch und Metamfetamin verkauft hatte.

In der Folgezeit wurde der Mann bei zwei weiteren Verkehrskontrollen als Beifahrer in einem Pkw festgestellt. Bei der ersten Kontrolle führte er über 40 Gramm Marihuana und einen größeren Bargeldbetrag mit sich. Beim zweiten Mal konnten die Beamten über 15 Gramm Marihuana, 10 Gramm Metamfetamin, 5 Gramm Haschisch und Kleinmengen an Kokain und Heroin sicherstellen.

Am 18.08.2020 wurde dann durch Beamte der Kripo Deggendorf ein zuvor beantragter Durchsuchungsbeschluss vollzogen. Auch hier wurden unterschiedlichste Betäubungsmittel (rund 40 Gramm Marihuana, über 10 Gramm Kokain, rund 20 betäubungsmittelhaltige Tabletten, sowie Metamfetamin, Heroin, Haschisch, MDMA und ein LSD-Trip) sowie dazugehöriges Verpackungsmaterial aufgefunden.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und aufgrund eines zuvor durch die Staatsanwaltschaft Deggendorf beantragten Haftbefehls am 19.08.2020 dem Richter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt.

Dieser erließ Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz. Der 36-Jährige wurde anschließend in eine bayerische Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Deggendorf in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?