zurück zur Übersicht

03.07.2020
323 Klicks
teilen

Lyrisches Chaos und wilde Poesie

Wegen der Coronavirus-Pandemie werden in diesem Jahr keine der geplanten Veranstaltungen zum 50-jährigen Bestehen des Nationalparks Bayerischer Wald stattfinden. Von dieser Absage betroffen ist auch der Poetry Slam im Waldspielgelände in Spiegelau. Um den dichterischen Wettstreit dennoch stattfinden zu lassen, wird dieser in die digitale Sphäre verschoben.
Um am Poetry Slam teilzunehmen, können Videos der Beiträge unter dem Motto „Lyrisches Chaos und wilde Poesie“ bis zum 16. August 2020 an die Nationalparkverwaltung geschickt werden. Die Texte müssen selbstgeschrieben sein und dürfen eine Länge von 5 Minuten nicht überschreiten. Beim Vortrag sind Requisiten oder Verkleidungen tabu. „Die Beiträge sollen den Nationalpark als Überthema haben“, erklärt außerdem Umweltbildungsreferent Lukas Laux, der das Projekt betreut. „Die Texte dürfen aber so sein wie die Natur des Schutzgebiets – wild und vielfältig.“
Die Videos können als Downloadlink unter dem Stichwort „Poetry Slam“ per Mail an pressestelle@npv-bw.bayern.de geschickt werden. Nach Einsendeschluss werden von einer Jury aus Nationalparkmitarbeitern die zehn spannendsten Beiträge ausgewählt. Diese werden anschließend auf die Facebook- und YouTube-Kanäle des Nationalparks hochgeladen, wo sie am 19. August, um 19 Uhr Premiere feiern. Danach können die User bis 21. August für ihren Favoriten abstimmen. Der Gewinner erhält einen Gutschein für eine mehrtägige Wanderung durch den Nationalpark in Kooperation mit dem Verein WaldZeit. Die Teilnahmebedingungen sind auf www.nationalpark-bayerischer-wald.de veröffentlicht.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Kinofilm zum 50. NationalparkgeburtstagGrafenau Nachdem wegen der Corona-Pandemie bis dato alle zum 50. Jubiläum geplanten Veranstaltungen des Nationalparks Bayerischer Wald abgesagt werden mussten, kann sich das Schutzgebiet nun trotzdem über ein besonders Geburtstagsgeschenk freuen: Der im Laufe der vergangenen zwei Jahre erarbeitete Dokumentarfilm „DER WILDE WALD“ ist nahezu fertiggestellt.Mehr Anzeigen 15.05.2020Aufbruch ins WalderlebenHohenau (Schönbrunn) Ein alter, morscher Baumstamm steht mitten im Wald. Überall ist er von Baumpilzen und Moosen überwuchert. An vielen Stellen ist die Rinde schon komplett abgeblättert. Kurz dahinter steht ein gutes Dutzend Studenten. Sie hören nicht nur gebannt dem lauten Zwitschern der Vögel zu, sondern vor allem den Worten von Lukas Laux.Mehr Anzeigen 08.05.2020Nationalparkeinrichtungen bleiben bis 10. Mai gesperrtGrafenau Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben die Besuchereinrichtungen des Nationalparks Bayerischer Wald vorerst bis zum 10. Mai geschlossen. Diese Entscheidung hat die Verwaltung in enger Absprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz basierend auf den aktuell geltenden Regelungen im Freistaat Bayern getroffen.Mehr Anzeigen 02.05.2020Rätsel und Basteltipps für kleine ForscherGrafenau Während der Ausnahmesituation rund um das Coronavirus kann es vielen Kindern schnell ein wenig langweilig werden. Für etwas Abhilfe hierbei will jetzt auch der Nationalpark Bayerischer Wald sorgen.Mehr Anzeigen 05.04.2020So reagiert der Nationalpark auf das CoronavirusGrafenau Die Ausnahmesituation rund um das Coronavirus hat auch den Nationalpark Bayerischer Wald voll erfasst. Besuchereinrichtungen sind geschlossen, Führungen abgesagt.Mehr Anzeigen 01.04.2020Schulklassen: Bitte lächeln!Grafenau Im Schnitt besucht täglich mehr als eine Schulklasse den Nationalpark Bayerischer Wald, um von seiner wilden Natur zu lernen. Allein 2019 nahmen 475 Klassen mit über 10 000 Schülern an Umweltbildungsprogrammen teil.Mehr Anzeigen 27.02.2020