zurück zur Übersicht
18.06.2020 14:45 Uhr
197 Klicks
teilen

„Falsche Polizeibeamte“ schlagen in Passau zu

PASSAU. Am Mittwoch, 17.06.2020, nachmittags, gelang es Betrügern, die sich als Polizeibeamte ausgaben, von einer 83-Jährigen Passauerin eine niedrige fünfstellige Summe zu ergaunern.

Zunächst erhielt die Frau einen Anruf vom ihrem vermeintlichen Bruder, der Geld benötigen würde. Die 83-Jährige ließ sich dadurch aber nicht täuschen. Kurze Zeit später jedoch meldete sich ein vermeintlicher Beamter des Landeskriminalamtes und bat die Frau um Mithilfe bei der Festnahme eines Enkeltrickbetrügers. Die Dame erklärte sich dazu bereit, hob auf Weisung des „Polizeibeamten“ Geld von ihrem Konto ab und deponierte dieses in einem Kuvert auf einem Grünstreifen vor einem Passauer Einkaufsmarkt. Anschließend fuhr sie wieder nach Hause. Nachdem das Geld nicht, wie vereinbart, zurückgegeben wurde, erkannte die Frau, dass sie auf Betrüger hereingefallen war.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Fall werden von der Kriminalpolizei Passau in Absprache mit der dortigen Staatsanwaltschaft geführt.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?