zurück zur Übersicht
07.05.2020 15:19 Uhr
194 Klicks
teilen

18-Jährigen bedroht und Geld gefordert - drei Tatverdächtige festgenommen

STRAUBING. Am Dienstag, 05.05.2020, gegen 22.20 Uhr, wurde ein 18-Jähriger in einen Hof in der Inneren-Passauer-Straße gelockt. Dort wurde er von zwei Männern bedroht, die von ihm Geld forderten.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde der 18-Jährige von einem 17-jährigen und einer 18-jährigen Bekannten unter einem Vorwand in einen Innenhof in der Inneren-Passauer-Straße in Straubing gelockt. Dort kam ein 21-Jähriger hinzu, der sein Gesicht mit einer Maske verdeckt hatte. Der 18-Jährige erkannte diesen Mann jedoch aufgrund seiner Stimme und seiner Statur. Während sich die junge Frau entfernte, hielten der 17-Jährige und der 21-Jährige den 18-Jährigen fest und forderten einen niedrigen dreistelligen Euro-Betrag. Bei der Tat führte der 21-Jährige nach Angaben des Opfers eine dunkle Pistole mit sich, ohne ihn damit zu bedrohen. Nachdem der 18-Jährige versprach den Betrag zu zahlen, ließen die beiden jungen Männer von ihm ab und entfernten sich, verletzt wurde der 18-Jährige nicht.

Der 18-Jährige erstattete noch in der Nacht Anzeige, eine Fahndung nach den Tatverdächtigen verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizei Straubing übernahm mit Unterstützung der Polizeiinspektion Straubing die Ermittlungen. Durch die Ermittlungen der Kriminalpolizei verstärkte sich der Tatverdacht gegen den Jugendlichen, den Mann und die Frau. Die 18-jährige Frau, sowie der 21-Jährige und der 17-Jährige wurden am 06.05.2020 im Laufe des Tages von der Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit Kräften der Operativen Ergänzungsdienste Straubing vorläufig festgenommen, bei Ihnen wurden Durchsuchungen durchgeführt. Bei den Durchsuchungen wurden Beweismittel, unter anderem auch mehrere Softairwaffen und geringe Mengen Betäubungsmittel sichergestellt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die drei Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum genauen Tatablauf und den Hintergründen der Tat, führt die Kriminalpolizei Straubing in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg – Zweigstelle Straubing - .

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?