zurück zur Übersicht
07.04.2020 13:09 Uhr
228 Klicks
teilen

Brand in Wohnhaus – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montagabend kam es in einem Einfamilienhaus in Abensberg zu einem Brandfall. Der Bewohner des Hauses konnte über ein Fenster flüchten und blieb unverletzt. Ein Tatverdächtiger wurde vorübergehend festgenommen.

Am Montagnachmittag war ein 47-jähriger Mann aus Abensberg zu Gast bei einem 46-jährigen Freund in der Kellerbachstraße. Zusammen haben die beiden gegrillt und Alkohol getrunken. Nach einem Streit am Abend gingen die beiden getrennte Wege. Als der 46-Jährige gegen 19:30 Uhr zurück in seinem Haus war, bemerkte er einen Brand im Treppenhaus, der mittlerweile schon auf die Wohnungstür übergriff. Der 46-Jährige konnte sich unverletzt aus dem Haus retten. Die Feuerwehr Abensberg hat den Brand abgelöscht, bevor er auf das restliche Gebäude übergreifen konnte. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 50.000€. Aufgrund des vorangegangenen Streits richtet sich der Tatverdacht gegen den 47-jährigen Besucher. Er wurde noch am selben Abend vorläufig festgenommen, zwischenzeitlich aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei ermittelt weiterhin wegen Schwerer Brandstiftung.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?