zurück zur Übersicht
07.04.2020 12:15 Uhr
225 Klicks
teilen

Betrug durch Gewinnversprechen – Frau zahlt 900 Euro

STRAUBING. Eine 32-jährige Frau fiel auf einen vorgetäuschten Gewinn herein und leistete vorab eine Zahlung über 900 Euro in Form von Guthabenkarten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Ende März und Anfang April erhielt eine 32-Jährige Frau Anrufe von einem unbekannten Mann, zunächst wurde ihr ein Gewinn von 49.900 Euro vorgetäuscht. Für die Bezahlung angeblicher Notar- und Transportkosten kaufte die Frau daraufhin Guthabenkarten im Wert von 900 Euro und gab die Kartencodes am Telefon an den Unbekannten weiter.

Bei weiteren Anrufen versprach ihr der Unbekannte einen nun auf 96.900 Euro erhöhten Gewinn, der allerdings eine Steuerzahlung in Höhe von 10.000 Euro nach sich ziehen würde. Bei der Bezahlung der angeblichen Steuer bot ihr der Unbekannte seine Hilfe an. Die 32-Jährige übersandte daraufhin ein Bild ihres Personalausweises und stellte ihre Kontodaten zur Verfügung. Im weiteren Verlauf gingen mehrere Zahlungen von vierstelligen Eurobeträgen auf das Konto der Frau ein. Im Auftrag des Unbekannten überwies die Frau die eingegangenen Zahlungen auf ein ausländisches Konto. Erst durch einen Anruf ihrer Bank, dass einer der eingegangen Beträge zurück gefordert wurde, fiel der Frau der Betrug auf und sie erstattete Anzeige.

Nach ersten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass es sich bei den eingegangenen Zahlungen ebenfalls um Überweisungen von Betrugsopfern gehandelt hat.

Das Polizeipräsidium Niederbayern warnt nochmals vor dieser Betrugsmasche, sollte Ihnen von einem oder einer Unbekannten ein Gewinn versprochen werden bedenken Sie folgendes:

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?