zurück zur Übersicht
13.03.2020 13:30 Uhr
85 Klicks
teilen

Polizeipräsidium und Regierung von Niederbayern beim jährlichen Sicherheitsgespräch; Bayernweit niedrigste Kriminalitätsbelastung belegt hervorragende Sicherheitslage in Niederbayern

NIEDERBAYERN/LANDSHUT. Anlässlich des diesjährigen Sicherheitsgesprächs bei der Regierung von Niederbayern stellte Polizeipräsident Herbert Wenzl zusammen mit mehreren Führungskräften des Polizeipräsidiums Niederbayern am 13. März 2020 Herrn Regierungspräsidenten Rainer Haselbeck und dem Sachgebietsleiter Sicherheit und Ordnung, Alfons Völk, den Sicherheitsbericht 2019 des Polizeipräsidiums Niederbayern vor. Ein erfreuliches Ergebnis vorneweg: Niederbayern zählt zu den sichersten Regierungsbezirken Bayerns!

„Im Jahr 2019 ist die um ausländerrechtliche Delikte bereinigte Gesamtzahl der registrierten Straftaten mit 43.529 Fällen auf den niedrigsten Wert seit Errichtung des Polizeipräsidiums Niederbayern zum 01.06.2009 gesunken. Gleichzeitig konnte eine deutliche Steigerung der Aufklärungsquote erreicht werden konnte - mit 70,2 Prozent liegt diese in Niederbayern um 5,2 Prozent über dem gesamtbayerischen Durchschnitt. Die Kriminalitätsbelastung der in Niederbayern lebenden Menschen hat mit einer Häufigkeitszahl von 3.515 den geringsten Wert im Vergleich aller bayerischen Regierungsbezirke“, resümierte Polizeipräsident Wenzl.

Im Verkehrsbereich ist 2019 eine leichte Steigerung bei der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle zu verzeichnen, die jedoch in erster Linie auf die markant gestiegenen Wildunfälle zurückzuführen ist, welche nahezu 40 Prozent aller Verkehrsunfälle auf Niederbayerns Straßen ausmachen.

Intensiv erörtert wurde auch das Thema der gefühlten Sicherheit. „Die niederbayerische Polizei wird auch zukünftig vor Ort Präsenz zeigen und den Bürgerinnen und Bürgern als bürgernaher, kompetenter und verlässlicher Ansprechpartner zur Verfügung stehen“, betonte Wenzl. In diesem Kontext lobte er auch das Engagement der 143 Frauen und Männer der niederbayerischen Sicherheitswacht, die in insgesamt 17 Städten und Gemeinden des Regierungsbezirks auf Streife unterwegs sind. Allein 2019 konnte die Sicherheitswacht Niederbayern wieder 18 neue engagierte Mitarbeiter in ihren Reihen begrüßen.

Abschließend dankte Polizeipräsident Wenzl den Vertretern der Regierung von Niederbayern: „Die enge Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden schafft die Basis für die hervorragende Sicherheitslage in unserer Heimat. Ich bin überzeugt, dass wir dadurch auch eine Steigerung des positiven Sicherheitsgefühls in Niederbayern erreichen können!“

Regierungspräsident Haselbeck bedankte sich für die auch aus seiner Sicht hervorragende Zusammenarbeit mit der niederbayerischen Polizei. „Die niederbayerische Polizei ist und bleibt Garant für die Sicherheit in unserer Heimat. Dass sich die hervorragende Polizeiarbeit auch in den Zahlen der Kriminalstatistik widerspiegelt, freut mich sehr. Ich danke allen Polizistinnen und Polizisten, die sich Tag für Tag für die Sicherheit der niederbayerischen Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Dafür verdienen Sie höchste Anerkennung und meinen persönlichen Respekt!“

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?