zurück zur Übersicht
29.01.2020 08:20 Uhr
296 Klicks
teilen

Passauer Grenzpolizisten stellen rund 2 Kilogramm Amphetamin sicher – Haftbefehl erlassen

PASSAU, LKR. PASSAU. Am Montag (27.01.20) wurden Passauer Grenzpolizisten bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Bundesautobahn A3 fündig: Sie konnten rund 2 Kilogramm Crystal Meth sicherstellen. Die Kripo Passau führt die weiteren Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau erging durch das Amtsgericht Passau Haftbefehl gegen den Fahrer des Fahrzeugs. Sein männlicher Beifahrer wurde nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Am Montag gegen 13:55 Uhr früh kontrollierte eine Streife der Grenzpolizeiinspektion Passau auf der Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Österreich einen holländischen Pkw mit zwei Männern (34 und 35 Jahre). Aufgrund unterschiedlicher und unschlüssiger Angaben wurden die zwei Holländer und das Fahrzeug einer genaueren Kontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs konnten schließlich versteckt in Plastiktüten rund 2 Kilogramm Crystal Meth aufgefunden werden. Da sich zudem Hinweise ergaben, dass der 34-jährige Pkw-Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau führt die Kriminalpolizei Passau die weiteren Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Fahrer am Dienstag (28.01.20) der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Passau vorgeführt. Gegen den Fahrer erging Haftbefehl, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?