zurück zur Übersicht
20.01.2020 13:24 Uhr
92 Klicks
teilen

Raubüberfall auf Tankstelle – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

VELDEN, LKR. LANDSHUT. Am Sonntag, 19.01.2020, gegen 21.30 Uhr betrat ein maskierter Mann den Kassenraum einer Tankstelle in der Landshuter Straße und forderte von der Kassiererin unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld.

Der Täter, der bei dem Überfall eine sog. „Scream Maske“ getragen hat, erbeute bei dem Überfall einen mittleren dreistelligen Eurobetrag – er flüchtete anschließend zu Fuß stadteinwärts. Im Zuge der großangelegten Fahndung, bei der neben einem Diensthundeführer auch ein Polizeihubschrauber und Einsatzkräfte des benachbarten Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord beteiligt waren, kontrollierte eine Polizeistreife eine männliche Person, deren Beschreibung identisch mit der des mutmaßlichen Täters war.

Der 23-jährige Mann trug bei der Kontrolle dieselbe Kleidung, die der Täter kurz zuvor bei dem Überfall getragen hat. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung, die von der Staatsanwaltschaft Landshut angeordnet wurde, fanden die Ermittler bei dem 23-jährigen polizeibekannten Mann aus der Gemeinde Velden zudem eine identische „Scream-Maske“ wie sie zuvor bei dem Überfall verwendet wurde. Die 21-jährige Kassiererin erlitt bei dem Überfall einen Schock.

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zwischenzeitlich stellte die Staatsanwaltschaft Landshut einen Antrag auf Haftbefehl gegen den 23-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung. Ob der 23-Jährige auch für den Überfall auf die Tankstelle am 19.02.2019 verantwortlich ist, ist momentan Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?