zurück zur Übersicht
30.10.2019 16:05 Uhr
90 Klicks
teilen

Ukrainer mit gefälschten Identitätspapieren – Haftbefehl ergangen

PASSAU. Eine Streife der Passauer Verkehrspolizei kontrollierte am gestrigen Dienstag, 29.10.2019, gegen 11.30 Uhr, einen ukrainischen Kleintransporter auf der A 3 in Fahrtrichtung Österreich.

Auf Höhe Passau stoppten die Beamten den Mercedes Kleintransporter. Bei der näheren Überprüfung eines 24-jährigen Fahrgastes, der sich als ukrainischer Tourist ausgewiesen hatte, stellten die Beamten fest, dass nach dem Mann von der Ausländerbehörde des Landkreises Ilmenau gefahndet wurde, da er im Verdacht steht, sich bei Kontrollen oder zur Vorlage bei Behörden mit einem tschechischen Personaldokument auszuweisen. Bei der gestrigen Überprüfung des Mannes fanden die Beamten schließlich eine gefälschte tschechische Identitätskarte mit den Personalien des Ukrainers.

Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau erging heute (30.10.2019) Haftbefehl gegen den 24-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts, u. a. wegen Urkundenfälschung und illegalem Aufenthalt. Der Ukrainer wurde nach Vorführung bei zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Passau in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?