zurück zur Übersicht
23.10.2019 15:30 Uhr
125 Klicks
teilen

Kriminalpolizei Passau kann Erpresser schnell festnehmen

GRAFENAU, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Am Montag (21.10.19) konnte die Passauer Kriminalpolizei einen Erpressungsfall zum Nachteil eines Geschäftsmannes aus Grafenau klären. Der 29-jährige Tatverdächtige hatte versucht von einem Geschäftsmann einen vierstelligen Eurobetrag zu erpressen. Bereits kurze Zeit später konnte der Beschuldigte von Beamten der Kripo Passau festgenommen werden.

Am Montag (21.10.19) fand ein Geschäftsmann aus Grafenau in seinem Briefkasten ein Erpresserschreiben, in dem ein vierstelliger Eurobetrag gefordert wurde. Das Geld sollte er in einem Abfalleimer an einem öffentlich zugänglichen Ort deponieren. Falls dieser Forderung nicht nachgekommen werden sollte, wollte der Erpresser dem Geschäftsmann bei unterschiedlichen Behörden anschwärzen. Der Geschäftsmann handelte richtig und schaltete sofort die Polizei ein. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen konnte der Erpresser schon am Montag (21.10.19) von Beamten der Kripo Passau festgenommen werden.

Die Staatsanwaltschaft Passau führt in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Passau die weiteren Ermittlungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Passau wurde der Tatverdächtige am Dienstag (22.10.19) dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Passau vorgeführt. Der ergangene Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Der Tatverdächtige wartet jetzt auf sein Verfahren.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?