zurück zur Übersicht
19.10.2019
157 Klicks
teilen

Anker und Säulen der beruflichen Bildung

80.000 Stunden ehrenamtlicher Einsatz für etwa 8.800 Ausbildungsprüfungen, 2.400 Fortbildungsprüfungen und 500 Fach- und Sachkundeprüfungen – diese beeindruckenden Zahlen für das vergangene Jahr belegen den große Engagement der über 3.500 ehrenamtlichen Prüfer der IHK Niederbayern im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung. 201 besonders verdiente Persönlichkeiten aus diesem Kreis haben am Montag bei einer Veranstaltung in Passau eine Auszeichnung für diese außergewöhnlichen Leistungen erhalten, unter ihnen sieben Prüfer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. IHK-Präsident Thomas Leebmann und Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler zeichneten sie mit Ehrennadeln und Ehrenplaketten der IHK aus.

Leebmann dankte den Prüfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz für Wirtschaft und Gesellschaft. Die Prüfer seien ein unverzichtbarer Anker im System der beruflichen Bildung. „Unsere duale Ausbildung und die darauf aufbauende Höhere Berufsbildung werden auf der ganzen Welt bewundert. Die berufliche Bildung sichert den Unternehmen die praxisnahen Fachkräfte, die sie dringend brauchen“, sagte Leebmann. Das Prüferamt erfordere viel Kompetenz im Fachlichen ebenso wie im Umgang mit den Prüflingen. Der hohe Anspruch seien bundesweit einheitliche Standards in der Berufsbildung. Die Prüfer werden dafür von ihren Arbeitgebern, den Berufsschulen und Betrieben in der Region, freigestellt – auch dafür bedankte sich Leebmann.

Sibler sprach den Prüfern ebenfalls seine Anerkennung und seinen Dank aus, er bezeichnete sie als „Säulen des dualen Systems“. Gemeinsam mit dem IHK-Präsidenten überreichte Sibler den Geehrten für 15 beziehungsweise 25 Jahre Engagement die Silberne Ehrennadel oder die Silberne Ehrenplakette der IHK. Drei Prüfer erhielten für ihre außergewöhnlichen und verdienstvollen Leistungen sogar die Goldene Ehrennadel der IHK Niederbayern.

Die ausgezeichneten Prüfer aus Freyung-Grafenau mit IHK-Präsident Thomas Leebmann (rechts), Wissenschaftsminister Bernd Silber (2. von links) sowie der stellvertretenden Landrätin Helga Weinberger (links)
Die ausgezeichneten Prüfer aus Freyung-Grafenau mit IHK-Präsident Thomas Leebmann (rechts), Wissenschaftsminister Bernd Silber (2. von links) sowie der stellvertretenden Landrätin Helga Weinberger (links)

 

Auszeichnung mit der Silbernern Ehrennadel für mindestens 15-jährige Prüfertätigkeit:

  • Helmut Holzinger
  • Stefan Madl
  • Josef Schiller
  • Bernd Weishäupl


Auszeichnung mit der Silbernen Ehrenplakette für mindestens 25-jährige Prüfertätigkeit:

  • Günter Klampfl
  • Walter Mosinger
  • Manfred Springer

- sb |


IHK für Niederbayern in PassauBeruf, Karriere | Passau

Quellenangaben

IHK für Niederbayern in Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Fachkräftezuwanderung praxisnah gestaltenFreyung Eine hohe Beschäftigungsquote, erfolgreiche Unternehmen, eine Wirtschaftsstruktur mit engen Verflechtungen in andere Regionen, und das alles eingebettet in eine attraktive und lebenswerte Region – der Wirtschaftsraum Freyung-Grafenau kann mit vielem punkten.Mehr Anzeigen 02.11.2019Diese Fachkräfte haben es durchgezogenPassau Allerorten ist vom Fachkräftemangel die Rede – dem stellen sich die rund 300 Nachwuchsfachkräfte entgegen, die bei einer Feier in der Stadthalle Dingolfing am vergangenen Montag ihre Zeugnisse erhalten haben.Mehr Anzeigen 01.05.2018Flächennutzung: Wirtschaft stellt sich gegen ObergrenzePassau 984 Quadratkilometer umfasst die Fläche des Landkreises FRG – wie wird diese Fläche derzeit genutzt und wie steht das im Verhältnis zu Gesamtbayern? Antworten suchte das IHK-Gremium im LK bei seiner Sitzung.Mehr Anzeigen 26.04.2018Auszeichnung für die Besten der BestenPassau Sie gehören zu den Besten der Besten: die 28 jungen Fachkräfte, die am vergangenen Montag bei einer Feier in der Stadthalle Dingolfing den IHK-Fortbildungspreis erhalten haben, unter ihnen auch zwei Preisträger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau.Mehr Anzeigen 07.03.2018Durchwachsenes Zeugnis für Wirtschaftsstandort FRGGrafenau Wie steht der Landkreis Freyung-Grafenau als Wirtschaftsstandort da - und wohin soll er sich entwickeln? Diese Fragen haben sich die Unternehmer des IHK-Gremiums Freyung-Grafenau bei ihrer Sitzung gestellt.Mehr Anzeigen 13.11.2017Jahrzehntelanger Einsatz für die Berufsbildung gewürdigtPassau Dass sich die Prüfung an der Wirklichkeit in den Betrieben orientiert und den Anforderungen der Wirtschaft an den Fachkräftenachwuchs entspricht, dafür sorgen die rund 3.000 ehrenamtlichen Prüfer der IHK Niederbayern im Bereich der Berufsbildung.Mehr Anzeigen 31.10.2017